Artikel zur Veröffentlichung mailen Sie bitte an Frau Niggl, EMail: niggl@weyarn.de
Artikel für unser Gmoablatt´l müssen bis zum 13. des Vormonats bei der Gemeinde Weyarn eingegangen sein.
Spätere Artikel können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

    Unser
  Gmoablatt'l
   Informationen & amtliche Mitteilungen - Heft 5 - Mai 2009 - 20. Jhg

Gotzinger Trachtenverein 2009
Foto: Leo Wöhr


Bach

Bruck
Einhaus
Esterndorf
Fentbach
Gotzing
Großpienzenau
Großseeham
Holzolling
Kleinhöhenkirchen
Kleinpienzenau
Kleinseeham
Naring
Neukirchen
Reinthal
Sonderdilching
Standkirchen
Stürzlham
Thalham
Wattersdorf
Weyarn


Aus dem Rathaus


Aktuelles

  1. Maibaumaufstellen in Gotzing
  2. Mitteilung vom Verein Domicilium
  3. Passionssingen in Reichersdorf
  4. Jugendmitglieder für die Wasserwacht gesucht
  5. Seniorenausflug
  6.  
  7.  

Dorfentwicklung / Arbeitkreise

Dorfentwicklung

Bücherei

Dorfleben

Geschichte

Jugend

Marterl

Mirabello-Partnerschaft

Neue Medien

Ortsbild

Senioren

 

 


Kindertagesstätten und Schule

Katholischer Kindergarten

Eltern-Kind- Spielkreis

Neues aus dem Kinderland

 

Aus der Schule

 


Kirche & Soziales

PGR Weyarn

PGR Neukirchen

Dt. Orden

Katholischer Frauenbund

KLB Miesbach

Hospizkreis Miesbach

KBW Miesbach

Evang. Kirchengemeinde

  VdK


Vereine

Gesellschaft

Trachtenvereine

Männergesangverein
Seeham

Kirchenchor

Veteranenvereine

Lindlverein

Gartenbauverein

Feuerwehr

FFW Weyarn

FFW Holzolling

FFW Gotzing

FFW Sonderdilching

  

  

Schützen

Schützen Weyarn

Schützen Holzolling

SG Pienzenau/Thalham

Sport

TSV Weyarn

SC Seeham

TC Weyarn

  

Kampfkunstverein

  


Kunst und Kultur

Kultur im Schulhaus

WeyHALLA

 

Gotzinger Trommel

Kunstdünger

Artehof-Casa de Mais


Allgemeine Informationen

 

1. Bürgermeister Michael Pelzer    Vorwort des 1. Bürgermeister Michael Pelzer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

100 Jahre wird der Trachtenverein Gotzing alt. Grund genug für ein großes Fest auf dem Taubenberg: vom 22. bis zum 25. Mai 2009. Grund genug auch für einen Rückblick. Denn 100 Jahre Trachtenverein Thalham-Gotzing sind ein spannender Geschichtsunterricht.
 
Heute sind Trachtenvereine Traditionsvereine, die sich der Sitte und den Bräuchen der eigenen Heimat widmen und in denen Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche aus allen gesellschaftlichen Bereichen sich in gemeinsamer Werteverbundenheit zusammentun. Das war vor 100 Jahren noch viel konfliktbeladener.
 
So waren die nackten Knie der Männer in der Kurzen und auch die Plattlerproben der Amtskirche ein Dorn im Auge. Weil beides als "sittenverderbend" angesehen wurde, verbot das Ordinariat den Ortsgeistlichen die kirchliche Weihe der Trachtenvereinsfahnen.
 
Und weil Arbeiter einerseits und Bauern andererseits sich jeweils als eigenen "Stand" anschauten, verließen viele Neukirchner Trachtler 1909 den dortigen Trachtenverein, um gemeinsam mit anderen am 10. Oktober den Trachtenverein Jung-Thalham zu gründen. Die Mitglieder waren überwiegend Arbeiter aus dem Forst, den Papierfabriken, der Eisenbahn, der Post oder den Wasserwerken der Stadt München.
 
So hatte die Trachtenbewegung also ganz unterschiedliche gesellschaftliche Wurzeln. Sie war es aber auch, die diese Unterschiede einebnete und mit der Klammer der Heimatliebe und der Traditionspflege verband. Damit hat die Trachtenbewegung ganz wesentlich zum bayrischen Lebensgefühl, unserer Lebensart und unserer Gemeinschaft beigetragen.
 
Das ist heute noch so. Und gerade der Trachtenverein Thalham-Gotzing zeigt das deutlich.
Eben weil sie ohne kirchlichen Segen das Gründungsfest nicht feiern wollten, hatten die Trachtler von Gotzing den Ortspfarrer überzeugt, die Fahne 1910 doch zu weihen. Und die Miesbacher, die "Niederwaldecker" hatten die Patenschaft übernommen - ohne Gewissensbisse.

Immer wieder spürt man auch an den Protokollen des Trachtenvereins die Wirren der deutschen Geschichte. So ruhte das Vereinsgeschehen während des 1. Weltkriegs, der Inflation und der Nazizeit.
Wie gefährlich den Nazis Traditionsvereine hätten werden können, wussten diese ganz genau und sie haben deshalb die Trachtenvereine aufgefordert, ihre Vereinstätigkeit einzustellen und in die "Kraft durch Freude"-Organisation zu überführen. Die Gotzinger verteilten daraufhin das Vereinsvermögen und Hausl Gaisreiter verwahrte die Fahne bis zur Wiedergründung nach dem Krieg, so dass die Nazis keinen Zugriff darauf hatten.
 
So ist die Vereinsgeschichte unseres Jubelvereins eine Geschichte voller Werthaltigkeit und Stolz, aber auch eine Geschichte von Mut und Wissen um den Wert der eigenen Heimat.
 
Und wenn man wie ich das Glück hatte, über fast zwei Jahrzehnte aus der Nähe die Geschichte und die Lebendigkeit des Trachtenvereins Thalham-Gotzing zu verfolgen, so kann ich bezeugen, dass dies auch heute noch so ist.
 
Für diesen Beitrag zu unserem gemeinschaftlichen Leben, zum Spüren unserer Wurzeln und zum Wissen um die Aufgaben der Zukunft, sage ich dem Trachtenverein Thalham-Gotzing und all den Menschen, die in ihm Verantwortung getragen und die ihn begleitet haben, ein herzliches "Vergelts Gott".
 
Ich wünsche unserem 100jährigen Jubilar, dass er seinen Charakter bewahrt, die Werte unserer bayrischen Heimat hoch hält und dabei immer so jung ist, dass der Nachwuchs nicht ausbleibt.
Und Ihnen wünsche ich, dass Sie im Mai den Weg auf den Taubenberg finden, um mit unserem Jubelverein Geburtstag zu feiern.
 

Ihr Bürgermeister
Michael Pelzer

zurück zum Anfang

 

Bürgersprechstunde


Jeden Dienstagnachmittag zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr gibt es in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde.
Der erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle der zweite Bürgermeister stehen an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Bürgersprechstunden im kommenden Monat sind
am Dienstag, den 5.5., 12.5., 19.5. (2. Bgm.), 26.5. und 2.6.2009.

zurück zum Anfang

 

Aus dem Notizbuch des Bürgermeisters


Ein voller Erfolg waren wieder die Weyarner Kleinkunsttage. An vier Tagen hintereinander brannte ein Feuerwerk von Musik, Theater, Kabarett und Kaspertheater ab. Ein außergewöhnlicher Höhepunkt war die Aufführung des Films "Willi und die Wunder unserer Welt", wo der aus "Willi wills wissen" bekannte Künstler selber in der Weyarner Mehrzweckhalle war. Mein Dank gilt Anschi Hacklinger und Girgl Ertl für die außergewöhnliche Veranstaltung. Mein Dank gilt aber auch dem Waitzinger Keller in Miesbach mit Herrn Fischhaber, der uns die große Leinwand zur Verfügung gestellt hat. Mein Dank gilt schließlich den vielen Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung, die sich zwischenzeitlich im Landkreis herumgesprochen hat, nicht möglich wäre.  Ich hoffe und freue mich schon auf die Kleinkunsttage 2010.

Erfolgreich waren auch die vier Vortragsveranstaltungen von Maleen Holm über die energetische Sanierung von Häusern. Da gab es zuerst eine allgemeine Einleitung. Am Dienstag darauf die Information über die Außensanierung von Häusern mit Klaus Eham und Peter Holzer. Schließlich am dritten Dienstag konnten Frau Holm und Florian Hengler über die richtige Art des Heizens und die Auswahl der richtigen Heizung informieren. Und schließlich hatte am Schluss neben Frau Holm Frau Heinrich von der Raiffeisenbank das Wort, als es um die Finanzierung, die Zuschüsse und dergleichen ging. An jedem Abend war eine ganze Reihe von Besuchern im Rathaus. Es bildete sich sozusagen ein Energie-Team heraus. Die Beratungsstunden von Frau Holm im Rathaus sind jeweils im Gmoablatt´l eigens angeführt.  Bitte machen Sie Gebrauch davon.

Eine ganz außergewöhnliche Kinder- Gemeinderatssitzung hatten wir heuer wieder im Rathaus. Die Kinder hatten eine Sitzung bei uns angeschaut.  Sie hatten sich eine Tagesordnung gemacht. Sie hatten zwei Bürgermeisterinnen gewählt und sie haben eine fast professionelle Sitzung im Sitzungssaal abgehalten. Dazu beigetragen hat auch, dass ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks diese Sitzung gefilmt hat und auch beim anschließenden Ortstermin auf dem Schulhof der Schule dabei war. Jedes Mal bin ich wieder verwundert über die Klugheit unserer Kinder, die die eigenen Interessen vertreten können, die diszipliniert miteinander diskutieren und die jeweils auf das Argument anderer eingehen. Wenn das überall so wäre, dann würden wir uns bestimmt in vielen Gemeinden viel Ärger ersparen. In diesem Gmoablatt´l stehen auch noch die Tagesordnung und die Beschlüsse, über die ich dann nach den Osterferien Rechenschaft in der Klasse ablegen muss. Mein Anliegen ist es, dass wir unsere Kinder und unsere Jugendlichen ernst nehmen mit ihren Anliegen, dass wir nicht sagen "da bist du noch nicht alt genug, das weißt du sowieso nicht, das ist zu kompliziert". Es liegt an uns, unseren Kindern Dinge zu erklären und ich denke, wir können uns auf die Intelligenz unserer Kinder durchaus verlassen.

Ein weiteres Gespräch der Bürgermeister von Waakirchen, Warngau, Holzkirchen,  Otterfing, Valley und Weyarn hat stattgefunden. Das Thema war wieder einmal unsere Hauptschule. Ich darf mich bei Frau Sehling recht herzlich bedanken. Unsere Schulrätin hat sich beherzt dieses Themas angenommen und Lösungen vorgeschlagen, die sicherlich für die Stärkung unserer Mangfalltalschule ganz wichtig sind.

Eine Hundeschule wird es bald bei uns in Erlach geben. Ich begrüße das, weil viel Ärger vermieden werden kann, wenn Hundebesitzer lernen, wie man mit Hunden umgeht. Das gilt für deren Hinterlassenschaften genauso wie für das Gehorchen.

Ein großer Genuss waren wieder die Konzerte des Männergesangvereis Seeham und der Kapelle Obermüller in Neukirchen, sowie von Wolfgang Probst, der einmal mit der Miesbacher Stadtkapelle in Waitzingerkeller-Saal und einmal mit der Agatharieder Blasmusik in Hausham viele Konzertbesucher erfreute. Mein herzlicher Dank gilt all denen, die Musik nicht nur ausüben, sondern immer wieder auch bereit sind, uns daran teilhaben zu lassen. Mein besonderer Dank gilt den Musi-Moastern Wolfgang Probst, Maxi Obermüller. Sepp Glockner und Sepp Schmid sowie dem Dirigenten des Männergesangvereins, Stefan Zinsbacher.

Eine heftige Frühjahrsintensität habe ich diesmal unseren Gemeinderätinnen und Gemeinderäten abverlangen müssen.

  • Am 26. März traf sich der Rechnungsprüfungsausschuss.
  • Am 30. März gab’s in der Früh eine Bauausschusssitzung und nachmittags eine Finanzausschusssitzung.
  • Am  2. April fand dann eine Gemeinderatssitzung statt.
  • Mit der Verwaltungsratssitzung des Kommunalunternehmens am 16. April ging es weiter.
  • Der Straßenausschuss traf sich am  20. April.
  • Eine Sondersitzung des Gemeinderats gab’s am 22. April.
  • Am 27. April traf sich wieder der Bauausschuss und
  • am 30. April der Finanzausschuss.
  • Am gleichen Tag gab´s abends wieder einmal eine Gemeinderatssitzung.
  • Schließlich ist am Samstag, den 9. Mai, eine ganztägige Gemeinderatssitzung vorgesehen, wo es um Strategien geht und
  • am 14. Mai trifft sich schließlich der Gemeinderat erneut, um den Haushalt 2009 zu beschließen.

Ich schreibe das deshalb, weil manche meinen, dass Gemeinderat sein ein Zuckerschlecken ist. Das ist nicht der Fall. Denn zu all diesen Sitzungen gehört die Vorbereitung und die Nachbereitung und die Diskussionen auch mit anderen.  Dafür einfach auf diesem Weg einmal ein herzliches Vergelts Gott.

Ich freue mich auf eine erneute Priesterweihe und beglückwünsche den Deutschen Orden zu seiner Nachwuchsarbeit. Das ist in der heutigen Zeit sicherlich nicht einfach, junge Menschen zum einen fürs Priesteramt und zum anderen fürs Klosterleben zu begeistern. Dass dies gelingt, daran haben sicher viele Anteil. Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Prior Pater Norbert Thüx für seine Leidenschaft für die eigene Klostergemeinschaft.

Immer wieder zeigt auch unsere Verwaltung, dass sie bestrebt ist, neue Entwicklungen in die tägliche  Arbeit einfließen zu lassen und das gilt ganz besonders dann, wenn es darum geht, die Informationen für die Bürgerinnen und Bürger zu verbessern. So haben wir gemeinsam mit dem Landkreis und dem Vermessungsamt Miesbach ein Projekt gestartet, das in Zukunft digitalisierte Bebauungspläne im Internet bereitstellt. Im Herbst 2009 soll das Geoportal insgesamt frei geschaltet werden und damit auch öffentlich eingesehen werden können. Das erleichtert insbesondere Grundstücksbesitzern die Planung und  Grundstücksinteressenten die Entscheidungsmöglichkeit. Ich bedanke mich beim Geschäftsleiter Herrn Walser, der dieses Projekt in unserer Gemeinde betreut. 

Viel Arbeit machen sich die zahlreichen Helfer des TSV Weyarn jedes Jahr, um einigen hundert Kindenr ein ganz besonderes Pfingstwochenende zu bereiten. Das Pfingstturnier in Weyarn hat sich zu einer Tradition entwickelt, die unserer Gemeinde alle Ehre macht. Die Mannschaften, die zum Teil von weit her kommen und in Zelten rund um unserer Sportgelände campieren, werden nicht nur ihre Leidenschaft, dem Fußballspielen, frönen können sondern auch hervorragend verpflegt. Es ist an uns, den Kindern auch ein wenig von dem Flair zu geben, was Fußballer nun einmal brauchen: Zuschauer und Beifall.
Also wenn Sie an Pfingsten ein wenig Zeit haben, gehen Sie doch hinaus zum Fußballplatz und feuern Sie die Buben (und Mädchen) ein wenig an. Auch das ist Anerkennungskultur. 

Am 11. Mai 2009 geht es im Sender BR-alpha um das "Ehrenamt: Kitt der Gesellschaft?" Ich freue mich auf die Diskussion, weil sie uns die Möglichkeit gibt, auf die Bedeutung des Ehrenamts in unserer Gesellschaft hinzuweisen.

Ihr Bürgermeister
Michael Pelzer

zurück zum Anfang

 

Bausachen aus dem Gemeinderat

  1. Nachdem von Seiten der unteren Naturschutzbehörde nur ein geringfügiger Änderungswunsch hinsichtlich des naturschutzfachlichen Ausgleichs geäußert wurde, beschloss der Gemeinderat die Ortsabrundungssatzung für das Grundstück Fl.Nr. 1613/T der Gemarkung Wattersdorf am südwestlichen Ortsrand von Kleinpienzenau. Die Satzung schafft Baurecht für die Errichtung eines Einfamilienhauses für eine einheimische Familie.
     
  2. Der Bebauungsplan Nr. 41 "Großpienzenau- Ehgart/Burgstraße" soll dahingehend geändert werden, dass das landwirtschaftliche Anwesen auf den Grundstücken Fl.Nrn. 1215 und 1171 der Gemarkung Wattersdorf erweitert werden kann. Der Gemeinderat genehmigte den Änderungsentwurf des Planungsbüros Otto Kurz aus München vom 16.2.2009 und beauftragte die Verwaltung, das baurechtliche Verfahren durchzuführen.
     
  3. Das Einvernehmen erteilt hat der Gemeinderat zu folgenden Bauanträgen:

    - Bauantrag von Hilde und Marinus Niggl zum Neubau eines Swimmingpools auf 
      dem Grundstück Fl.Nr. 1442 der Gemarkung Wattersdorf, Filzer 31 1/3, 83629
       Weyarn.

    - Bauantrag von Herrn Markus Weiß zur Neugestaltung der Freiflächen des     
      Autohauses auf dem Grundstück Fl.Nr. 1641/5 der Gemarkung Wattersdorf
      in Kleinpienzenau.

    - Bauantrag der Stadtwerke München GmbH zum Neubau eines Hack-
      schnitzelheizwerks mit Hackschnitzellager auf dem Grundstück Fl.Nr. 73 der
      Gemarkung Gotzing, Reisachstraße 1, 83629 Thalham.
  4. Wir hatten im März-Gmoablatt´l berichtet, dass der Gemeinderat einer Anfrage von Frau Elisabeth Werndl jun. und Herrn Florian Kapfhammer wegen der Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr. 13/1 der Gemarkung Holzolling aus ortsplanerischen Gründen nicht zugestimmt hatte. Die Antragsteller hatten sich daraufhin nochmals an den Gemeinderat mit der Bitte um Überprüfung der Entscheidung gewandt. Bei der Antragstellerin handle es sich um eine Einheimische. Außerdem werde in Holzolling eine Schreinerei betrieben. Weiterhin sei wegen der anstehenden Familiengründung ein zusätzlicher Wohnraumbedarf gegeben. Außerdem solle der geplante Neubau im ortsüblichen Baustil durchgeführt werden. Schließlich sei an der geplanten Stelle früher auch bereits das "Mesner-Gütl" gestanden.

    Nach Auffassung des Gemeinderats ändern die vorgetragenen Gründe jedoch nichts an der ortsplanerischen Beurteilung. Weiterhin sind nach Auffassung des Gemeinderats ausreichend Alternativen zur Schaffung des gewünschten Wohnraums vorhanden. Der Beschluss aus der Sitzung vom 05.02.2009 wurde daher aufrecht erhalten.
     
  5. Frau Kerria Rieker hatte wegen einer Änderung des Bebauungsplans Nr. 19 "Großseeham- Süd" für das Grundstück Fl.Nr. 3257 der Gemarkung Holzolling, Osterseestraße 14, 83629 Großseeham, angefragt. Statt des im Bebauungsplan vorgesehenen Einfamilienhauses wird die Zulassung eines Doppelhauses gewünscht.  Der Gemeinderat stellte die Entscheidung über den Antrag zurück und beauftragte die Verwaltung, zu prüfen, welche Änderungswünsche für mehr Baurecht in dem Bebauungsplangebiet bisher gestellt wurden und welchen davon zugestimmt wurde. Nach Vorliegen des Ergebnisses wird die Anfrage erneut behandelt.
     
  6. Ebenso stellte der Gemeinderat die Entscheidung über eine Anfrage von Herrn Franz Resch wegen der Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Fl.Nr. 868 der Gemarkung Wattersdorf in Thalham zurück. Im Rahmen der Bauanfragen für die Grundstücke Fl.Nrn. 881/1 und 877 der Gemarkung Wattersdorf wurde das Landratsamt von der Gemeinde auch um Auskunft gebeten, welcher Bereich des Grundstücks Fl.Nr. 868 der Gemarkung Wattersdorf derzeit dem Innenbereich zuzurechnen ist. Die Antwort auf diese Anfrage lag bis zur Sitzung noch nicht vor. Diese Aussage des Landratsamts ist aber entscheidend für die weitere Beurteilung durch die Gemeinde Weyarn. Aus diesem Grund erfolgte die Zurückstellung der Entscheidung über den Antrag. 
     
  7. Die Pergola im Zugangsbereich der "WeyHalla" an der Mehrzweckhalle in Weyarn bedarf der Erneuerung. Der Gemeinderat beauftragte das Architekturbüro Sitka/Kaserer aus Saalfelden, diesbezüglich einen Vorschlag zu machen.

zurück zum Anfang

 

Aus der Arbeit des Gemeinderats

  1. Der Tagesordnungspunkt  "Präsentation des Arbeitskreises Bücherei" wurde wegen des Fehlens mehrerer Gemeinderäte abgesetzt. Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Gmoablatt´ls hat die daraufhin anberaumte Sondersitzung am 22.4.2009 bereits stattgefunden.
     
  2. Eine längere Diskussion entspann sich um die Frage des Raumprogramms für die neue Kindertagesstätte des Kinderland e.V.
    Der erste Bürgermeister teilte mit, dass zwischenzeitlich ein Grundstück für die Kindertagesstätte vor der Schule gefunden worden sei. Klar ist, dass die Kindertagesstätte Räume für eine Netz-für- Kinder-Gruppe und für einen Waldkindergarten enthält. Ebenso klar ist, dass dort eine Krippe untergebracht wird. Lediglich die Frage der Anzahl der Krippengruppen war noch offen. Der Gemeinderat beauftragte den Bürgermeister, die Bauvorhaben der Nachbargemeinden in Bezug auf Krippen abzufragen und gleichzeitig wurde die Vorstandsvorsitzende des Kinderlands e.V. gebeten, der Gemeinde eine Auflistung der bisherigen Zusagen nach deren Wohnorten ebenfalls vorzulegen.
    Es wurde daraufhin der Tagesordnungspunkt auf die Sondersitzung am 22.4.2009 verlegt, da der Gemeinderat die erforderlichen Informationen für seine Entscheidung noch braucht. Gleichzeitig  soll darüber entschieden werden, ob das Kinderland als GmbH oder die Gemeinde das Bauwerk errichten soll.
     
  3. Der erste Bürgermeister informierte den Gemeinderat, dass die Anfrage von Frau Christine Michl wegen Errichtung eines Supermarktgebäudes auf dem Grundstück Münchener Straße 11 in Weyarn derzeit auf Wunsch der Bauherrin ruht.
     
  4. Zwischenzeitlich hat der Gemeinderat auch die Etnscheidung über das Architekturbüro für den Neubau der Kindertagesstätte getroffen. Nachdem insgesamt vier Architekten sich vorgestellt haben und drei Architekten Entwürfe abgegeben und erläutert haben, hat sich der Gemeinderat für das Architekten-Team Sitka/Kaserer aus Saalfelden entschieden, die bereits die Architekten unserer Schule waren. Diese Entscheidung wurde auch vom Vorstand des Kinderlands und dem Erzieherteam des Kinderlands unterstützt.

Kindergemeinderatssitzung
In der 4. Klasse unserer Grundschule steht im Lehrplan auch ein Besuch im Rathaus. Wir haben daraus in den vergangenen Jahren regelmäßig Kindergemeinderatssitzungen gemacht. Das heißt, den Kindern wird erzählt, was ein Gemeinderat alles darf. Sie schauen sich eine Gemeinderatssitzung bei uns an. Sie beschließen eine Tagesordnung und wählen meistens Bürgermeisterinnen. Ich gehe dann einige Wochen später in die Klasse und wir besprechen die Beschlüsse, die sie gefasst haben, um - wenn möglich - sie auch durchzuführen.
So war´s auch diesmal. Der Unterschied war nur, dass diesmal das Fernsehen da war. Auch das Bayerische Fernsehen hatte von unserer Kindergemeinderatssitzung gehört und  wir hatten die Kinder gefragt, ob sie was dagegen haben, dass sie gefilmt werden. Sie waren eher stolz darauf, hatten aber dann im Eifer des Gefechts die Fernsehleute schnell vergessen.

Und so lauteten die Beschlüsse des Kindergemeinderats:

  1. Neugestaltung des Pausenhofs.
    Hier wurde beschlossen, dass es dort eine Netzschaukel, ein Balancierseil, wenn möglich auch große Mühelbretter und ein großes Schachbrett geben solle. Der Gesamtbetrag - die Kinder achteten hierbei sehr auf die Ausgabenseite - sollte aber 3.000 Euro auf keinen Fall überschreiten.
    Mit diesem Betrag sollen auch mehr Sitzgelegenheiten im Pausehof geschaffen werden. Dabei entschieden sich die Kinder für Baumstämme, und wenn noch Geld genug da sei, könnte man auch zusätzlich Bänke aus Holz fertigen. Die Tische könnten entweder aus glatten Steinen oder aus Holz gefertigt werden. Hier wurden auch einige Väter ins Spiel gebracht, die sich mit Schreinerei und Zimmerei auskennen.
    Bei einem Ortstermin wurde dann festgelegt, wo die Sitzgelegenheiten und die Spielgeräte am besten hinpassen würden.
     
  2. Gegen eine Reihe von Stimmen beschloss die Mehrheit des Kindergemeinderats aus der Straße entlang der Staatsstraße zwischen Stürzlham und Weyarn eine Anliegerstraße mit Geschwindigkeitsbegrenzung zu machen. Allerdings wollten die Kinder noch mit den Stürzlhamer Bewohnern darüber reden.
     
  3. Der Antrag, einen Radweg von Fentbach nach Sonderdilching  bzw. zur Abzweigung nach Sonderdilching zu bauen, wurde zurückgestellt. Der Grund dafür waren die erheblichen Kosten, die hier anfallen würden und die den Kindern nicht angemessen erschienen.
     
  4. Für Neukirchen allerdings wurde die Errichtung eines Spielplatzes beschlossen. Die Verwaltung wurde beauftragt, Grundstücksmöglichkeiten zu suchen, um dann mit einer Ortsbesichtigung den endgültigen Platz mit den Kindern festzulegen. Der Spielplatz sollte nicht nur für Neukirchner Kinder sondern auch für Stürzlhamer Kindern attraktiv sein. Auch hier wurde eine Kostenbegrenzung festgelegt: 3.500 Euro.

zurück zum Anfang

 

Aus der Verwaltung

Sprechstunde zum energiesparenden Bauen und Sanieren

Die Gemeinde Weyarn bietet ab März eine kostenlose Energieberatung an. Regelmäßig alle 14 Tage am Montag wird Frau Dipl.Ing. Maleen Holm im Zimmer 4 des Rathauses zwischen 9 Uhr und 12 Uhr zur Beratung anwesend sein.
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten sondern auch Maßnahmen an der Hülle des Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten.

Die Gemeinde Weyarn wird - wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,-- Euro bezuschussen.

Die nächsten Sprechstunden zur kostenlosen Energieberatung sind
am Montag, den
 4.5., 18.5. und 8.6.2009 jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr
Zimmer 4 im Rathaus.

-> mehr Info

zurück zum Anfang

Volksbefragung 2009

Auch im Jahr 2009 wird im gesamten Bundesgebiet wieder eine amtliche Haushaltsbefragung, der sog. Mikrozensus durchgeführt. Für diese repräsentativen Stichproben wird rund 1 % der Bevölkerung in die Erhebung einbezogen. Die Befragungen führen  Erhebungsbeauftragte des Statistischen Landesamtes (Interviewer) durch, die das ganze Jahr über unterwegs sind und sich durch einen Ausweis legitimieren.
Zweck dieser repräsentativen Befragung ist es, aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, die Wohnsituation sowie über den Arbeitsmarkt zu erlangen. Die Zahlen werden seit 1957 fortgeschrieben und sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen.
Wir bitten Sie, den Interviewern die nötigen Auskünfte zu erteilen.
Ihre Gemeindeverwaltung

zurück zum Anfang

Breitband-Versorgung in der Gemeinde Weyarn

Wir haben bereits vor einiger Zeit eine Umfrage hinsichtlich der vorhandenen und gewünschten Breitband-Versorgung im Gemeindegebiet durchgeführt.

Nunmehr beabsichtigen wir, unseren Bedarf in das sogenannte "Breitbandportal" einzustellen und eine Markterkundung durchzuführen, das heißt, zu ermitteln, welcher Anbieter Interesse an einer Versorgung des Gemeindegebiets hat. Voraussetzung dafür ist, dass wir nochmals eine Umfrage zur Erfassung der Internet-Versorgung durchführen. Diesem Gmoablatt’l liegt deshalb noch einmal ein entsprechender Fragebogen bei. Wir bitten Sie, diesen auszufüllen und uns bis zum 15.05.2009 auf einem der angegebenen Wege zurückzugeben.

Wir hoffen, dass wir möglichst viele Fragebögen zurück erhalten, um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten. Wir bedanken uns schon im Voraus für Ihre Mitwirkung.

Ihre Gemeindeverwaltung

zurück zum Anfang

Anträge für Fassadenrenovierungen und Hofgestaltungen noch möglich.

Da die Geltungsdauer der Dorferneuerung bis Ende 2009 verlängert worden ist, können noch Zuschussanträge für solche Maßnahmen (dazu gehören auch Fenstererneuerungen, Balkone, usw.) gestellt werden.
Im Internet können Anträge heruntergeladen werden (www.weyarn.de Service - Formulare).
Nähere Auskünfte erteilt auch die Gemeindeverwaltung, Frau Benda, Tel. 08020/188712, vormittags.

zurück zum Anfang

  
Müllabfuhrtermine im Mai 2009

    Weyarn: Freitag 8.5. und Samstag 23.5.2009.
    Weyarn Außenbereich: Samstag 2.5. und  Freitag 15.5. und 29.5.2009
    Mit Irschenberg: Montag, den 4.5. uns 18.5. 2009.
     
    Abfuhr Papiermüll im gesamten Gemeindebereich Weyarn: Dienstag 12.5.2009

  
Artikel, die zum Kauf in der Gemeinde Weyarn erhältlich sind:

Chronikbände:
Wasser und Natur zwischen Mangfall und Leitzach  Preis: 26,90 €
Arbeitskreis Geschichte
Band IV der Chronikreihe

Höfe und Häuser der Gemeinde Weyarn und Umgebung Preis: 49,00 €
Martin Grabmair - AK Geschichte
Doppelband III Teil A und Teil B der Chronikreihe

Josefs Brunhubers Hofmark Holzolling   Preis: 26,90 €
Sepp Hatzl und Katja Klee - AK Geschichte
Band II der Chronikreihe

Radkarten:
RadlTraum Süd oder Nord     Preis: 4,00 €
Fahrradrouten im Miesbacher Oberland
Radwanderroute "Holzkirchen - Bayrischzell"  Preis: 1,00 €
im Miesbacher Oberland

Wanderkarten:
Mappe "Die schönsten Wanderungen"   Preis: 1,50 €
vom Tourismusverband Alpenregion Tegernsee Schliersee
Mappe "Die schönsten Wanderungen"+ Meditationsweg Preis: 3,50 €
vom Tourismusverband Alpenregion Tegernsee Schliersee

Sonstiges:
Land und Leute der Gemeinde Weyarn    Preis: 19,90 €
Arbeitskreis Geschichte
Historisches Bilderbuch mit alten Fotos aus der Gemeinde Weyarn.
Weyarn in Bayern       Preis: 5,00 €
Peter Eggl und Herbert Klee
ein weißblauer Bilderbogen
Freizeitkarte        Preis: 5,00 €
für das Miesbacher Oberland
Johann Baptist Zimmermann     Preis:17,80€
von Sixtus Lampl (Schlossverlag Valley)
Karten für Sealife in München
Erwachsener  ab 14 Jahre  13,50 €
Kind   3 - 14 Jahre    9,50 €
Kind   0 - 3 Jahre  frei

zurück zum Anfang

  
Öffnungszeiten des Wertstoffhofs

in Wattersdorf, Filzenweg
- Tel. 0171/4455981

Montag:         8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag:       14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag:      9.00 Uhr - 13.00 Uhr

Falls Sie Fragen zur Müllabfuhr haben, finden Sie die Antworten auch im Internet unter www.vivowarngau.de

zurück zum Anfang

 

Aktuelles

1)

Maibaumaufstellen in Gotzing

Anlässlich des 100jährigen Gründungsjubiläums stellt der Trachtenverein Thalham-Gotzing bereits heuer am 1. Mai einen neuen Maibaum auf, den SWM München und Forstamt Gotzing gestiftet haben.
Das Aufstellen  beginnt gegen 11.15 Uhr vor dem Gasthaus Gotzinger Trommel.

Zuschauer sind herzlich willkommen, für musikalische Unterhaltung ist gesorgt.

zurück zum Anfang

2)

Verein Domicilium
Der Verein Domicilium - anerkannte Zivildienststelle - sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Zivildienstleistenden für das Seminarhaus sowie den Pflegedienst. 
Sie erhalten Sold entsprechend den gesetzlichen Vorgaben, Verpflegung und bei Bedarf Unterkunft.
Frau Helena Snela steht Ihnen für telefonische Auskünfte gerne unter der Telefonnummer 08020 / 9048-0 zur Verfügung. 
Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
 
Domicilium e.V., Holzkirchener Str. 3, 83629 Weyarn

Stellenangebot:
Pflegedienst Domicilium e.V. - Telefon 08020/9048-0
Sucht examinierte Krankenpfleger/in oder Altenpfleger/in in Vollzeit zum 01.08.2009

Ausbildung für ehrenamtliche HelferInnen und Angehörige im Umgang mit Demenz-Erkrankten
nach dem Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetz
Die Schulung wird von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft - Landesverband Bayern e.V. - in Zusammenarbeit mit der Hospizgemeinschaft Domiclium ausgetragen. Zielsetzung ist es, die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz und die Hilfen für pflegende Angehörige durch folgende Schwerpunkte der Ausbildung zu verbessern: 
- Basiswissen über Krankheitsbilder und Behandlungsformen
- Formen der Pflege und rechtliche Grundlagen
- Situation der pflegenden Personen
- Umgang mit den Erkrankten
- Therapeutische Ansätze und deren Zielsetzung
- Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
- Erwerb von Handlungskompetenz
- Umgang mit schwierigen Situationen
- Kommunikation und Gesprächsführung
 
Termine:            30.06. - 03.07.2009 jeweils von 09.00 - 18.00 Uhr
Schulungsort:     Seminarhaus Domicilium, Holzkirchener Str. 3, 83629 Weyarn
Kosten:              Euro 30,-
Referentin:        Mia Schunk, Dipl. Psychogerontologin,
                         2. Vors. des Landesverbandes Bayern der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.
Anmeldung:      Sebastian Snela, Hospizgemeinschaft Domicilium, Tel: 08020-90480, s.snela@domicilium-weyarn.de

zurück zum Anfang

3)

Passionssingen in Reichersdorf
Bereits zum 7. Mal fand das von den Neukirchner Sängerinnen organisierte Passionssingen statt. In der voll besetzten Reichersdorfer Filialkirche stimmten die Probstbichl-Musi aus Schliersee und die Bläser der Familie Probst aus Stürzlham mit getragenen Musistückeln auf das Passionsgeschehen ein.

Einfühlsame Lieder der Geschwister Forster aus Au und der Neukirchner Sängerinnen, die den Gründonnerstag, Ölberg und Karfreitag sowie Kreuzigung zum Inhalt hatten, ergänzten zusätzlich. Mit bewegenden Texten verband  Beni Eisenburg aus Gmund Musik und Gesang und trug zu einer gelungenen Veranstaltung bei.

Ein Reinerlös von 384,-- Eurokonnte an den Hospizkreis Miesbach weitergegeben werden.

zurück zum Anfang

4)

Jugendmitglieder für die Wasserwacht gesucht

In diesem Jahr wird bei der Wasserwacht Miesbach wieder eine neue Jugendgruppe für alle Interessierten ab 8 Jahren angeboten.
Die Wasserwacht ist Bestandteil des Bayerischen Roten Kreuzes und für den Wasserrettungsdienst verantwortlich.
Hauptaufgabe der Wasserwacht ist die Verhinderung des Ertrinkungstodes sowie die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen.

Bei uns lernst du alles, egal ob Kraulen, Rücken- oder Brustschwimmen. Der Spaß steht immer im Vordergrund.
Bist du im Wasser wirklich fit? - Als Rettungsschwimmer(in) kannst du Leben retten. Dazu brauchst Du aber jede Menge Power und die richtige Ausbildung. Befreiungsgriffe - Erste Hilfe - Wiederbelebungsmethoden, all das wird für Dich selbstverständlich sein.
Wir suchen Leute, die neugierig sind, was bei uns so läuft.
Bei uns ist eigentlich immer was los!
Neben dem Training veranstalten wir Zeltlager, Jugendwettbewerbe, Radlausflüge, Schlauchbootfahrten, u.v.m.
Ein neues Ausbildungskonzept stellt der Junior Wasserretter dar. Hier wirst Du in allen Ausbildungsbereichen der Wasserwacht geschult. Als ausgebildeter Junior-Wasserretter kannst Du bei den Wachdiensten der Rettungsstationen am Seehamer See oder im Warmbad Miesbach  tatkräftig mitwirken.
Na? Lust bekommen.
Ab Mitte Mai bis Mitte September findet unser Jugendtraining immer mittwochs von 18°° - 19°° Uhr im Warmbad Miesbach statt.
Im Winter treffen wir uns alle 14 Tage an der Wachstation in Seeham zur Gruppenstunde.

Einen genauen Trainingsplan mit allen Daten findest Du unter: www.wasserwacht-miesbach.de
Gerne beantworten wir auch Fragen per Mail unter:  jugend@wasserwacht-miesbach.de

Noch ein Wort an die Eltern:
Wir, die Wasserwacht, als Teil des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), bieten Kindern und Jugendlichen mit Liebe zum Wasser und zur Bewegung "Spaß am Sport und Freude am Helfen".
Bei der Wasserwacht ist Ihr Sohn/Ihre Tochter gut aufgehoben. Unsere Gemeinschaft von Jungen und Mädchen fördert Verantwortungsbereitschaft, Teamgeist und Persönlichkeit, nicht zuletzt auch Fitness.
Unsere Ausbilder(innen) sind kompetent, unsere Trainer(innen) und Jugendleiter(innen) gut geschult. Wir freuen uns auf Ihren Sohn/Ihre Tochter. Vielleicht denken Sie selbst auch daran, Wasserwacht Mitglied zu werden? Helfen Sie mit, Wasserfreizeit sicherer zu machen.

zurück zum Anfang

5)

Seniorenausflug

Liebe Pfarr- und Gemeindebürger,
die Kath. Pfarrämter Weyarn und Neukirchen sowie die Gemeinde Weyarn führen am Montag, den 8. Juni 2009 den Seniorenausflug 2009 für Personen ab 65 Jahren durch. Der Ausflug führt uns nach Inzell mit saeinen Sehenswürdigkeiten.

Sollten Sie an der Fahrt teilnehmen wollen, so melden Sie sich bitte bis spätestens 3.6.09 bei den Pfarrämtern Weyarn oder Neukirchen oder bei der Gemeindeverwaltung Weyarn an. Das Anmeldeformular liegt dem Gmoablattl bei.

zurück zum Anfang

6)

 

zurück zum Anfang

7)  

 

zurück zum Anfang

 

Dorfentwicklung / Arbeitskreise

Dorfentwicklungsvorstand

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Dorfleben
Ramadama

Heuer meinte es das Wetter besonders gut mit den fleißigen Ramadama-Helferinnen und Helfern. Sonnenschein und trockene Wegränder erleichterten das diesjährige Aufräumen in der Gemeinde am Samstag, 4.4.09.
Zwar ist in den Dorfbereichen inzwischen weniger Müll anzutreffen, doch außerhalb liegt immer noch genug herum, was die Landschaft verschandelt und zeigt, dass nicht alle Mitmenschen verantwortungsbewusst und vernünftig sind.

Ramadama in Weyarn- So fanden sich zum Beispiel in der Wiese vor dem Gasthaus "Alter Wirt" 4 Autoreifen, die ein "Umweltschwein" einfach dort hingeworfen hat.
- Auch der Weg zur Vitalia lag voll mit Plastikplanen, Bechern und sonstigem Müll.
- 5 Bürostühle haben die Sammler aus dem Goldenen Tal aus dem Gebüsch gezogen. 

Neben den großen Teilen werden aber immer mehr Kaffeepappbecher, Zigarettenschachteln  und Plastikverpackungen achtlos am Wegrand weggeworfen. Gut dass es auch heuer wieder viele verantwortungsbewusste Helferinnen und Helfer gab - vor allem viele Kinder und Jugendliche waren wieder dabei, die den Dreck der anderen aufgehoben haben.

Brotzeitmachen nach dem Ramadama in Weyarn

Große Hochachtung und herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben.

Beim gemeinsamen Brotzeitmachen vor dem Rathaus in Weyarn blieb wieder viel Zeit zum Reden, Austauschen und Bestärken, dass dieser Ramadama-Tag auch nach bald 10 Jahren immer noch wichtig ist und Spaß macht.

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Ortsbild und Verkehr

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Marterl

Weitere Informationen im Internet unter http://www.hatzl-online.de/marterl.htm

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Neue Medien

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Gemeindepartnerschaft Weyarn-Mirabello
"Non ti arrabbiare - Mensch ärgere dich nicht"

Der Arbeitskreis Mirabello beabsichtigt, einen regelmäßigen italienischen Spieleabend zu organisieren, z.B. Kartenspiel, Kegeln, Mensch ärgere Dich nicht.
Dazu sind auch alle herzlich eingeladen, die nicht oder nur wenig italienisch sprechen. Trauen Sie sich!

Erster Termin: Montag, 4. Mai 2009, im Tennisheim Weyarn um 19 Uhr mit dem Thema "Mensch ärgere dich nicht".

AK Mirabello

zurück zum Anfang

Arbeitskreis Altersplanung in Weyarn
Neues aus dem Seniorenbereich

Bei der Befragung und Bedarfserhebung des Arbeitskreises Altersplanung, die zurzeit durchgeführt wird, tauchte verschiedentlich die Frage nach Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen auf. Da sich hier mit der Pflegereform zum 1.7.2008 einiges verändert hat, werde ich in den nächsten Monaten immer wieder Informationen, die nachgefragt werden, im Gmoablatt’l weitergeben:
 
Hilfsangebote im häuslichen Bereich
Wird ein Angehöriger Zuhause betreut, so kann über die Pflegekasse zur Inanspruchnahme eines qualifizierten Betreuungsangebotes finanzielle Unterstützung von 1200 bzw. 2400 €/Jahr abgerufen werden. Der Betrag von 1200 € steht jedem ab der Pflegestufe 0 bei eingeschränkter Alltagskompetenz zu.
Vermittelt werden die ausgebildeten Helferinnen und Helfer z.B. über das BRK, Frau Niggl (Tel.  08026/920448) oder die Caritas Miesbach, Frau Schnitzenbaumer (Tel. 08025/280630). Näheres über Abrechnung etc. können Sie direkt dort bzw. bei mir (Seniorenbeauftragte Betty Mehrer, Tel.  08020/295) erfragen.
Die Helferinnen und Helfer können als Entlastung gerade bei langer Pflege hilfreiche Dienste leisten. So kann der Pflegende dadurch ohne Sorge für einige Stunden das Haus verlassen, um Einkäufe oder Arztbesuche in Ruhe erledigen zu können.
Betty Mehrer, Seniorenbeauftragte

Informationsveranstaltung "Alternatives Wohnen im Alter"
Zum Thema "Alternatives Wohnen im Alter" haben wir einen erfahrenen Architekten, Herrn Rolf Kamiski, eingeladen, der uns am
Montag, den 18. Mai 2009 um 19.00 Uhr im Gasthaus "Alter Wirt" in Weyarn
zu diesem Thema Informationen und Anregungen aus seiner beruflichen Praxis geben wird.
Herr Kamiski wird anhand von drei Projekten aufzeigen, wie mit unterschiedlichen Bauträgern Projekte altersgerechten Wohnens verwirklicht werden können. Neben den baulichen Fragen werden auch Fragen "Wie organisiert man so etwas?" und "Wie lässt es sich ausführen?" besprochen werden.
Herzliche Einladung an alle Gemeindebürger.
Betty Mehrer, AK-Altersplanung

zurück zum Anfang

Bücherei WeyarnArbeitskreis Bücherei

Wir wollen . . .
1. eine gut sortierte Bücherei für jedermann gründen, mit ca. 2500 aktuellen Medien (Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, CD’s, evtl. Spiele und DVD's) in den Bereichen Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher und schöne Literatur
2. Öffnungszeiten, die möglichst jedem gerecht weren: Kindergarten- und Schulkindern, älteren Leuten, Berufstätigen...
3. ein neuer Treffpunkt für Weyarn werden, wo außer der Buchentleihe noch alles mögliche abläuft. Ideen hätten wir genug: Lesungen, Ausstellungen,Themenabende, Bücherflohmärkte, Lesenacht, Literaturspaziergang...
4. für kranke und nicht mobile Personen einen Bring- und Holdienst anbieten
5. die Möglichkeit schaffen für Bücher-Fernleihe und Bücher übers Internet zu reservieren.

Wir brauchen . . .
1. natürlich Bücher
2. Möbel und Ausstattungsgegenstände
3. Telefon- und Internetanschluss
4. Material, um den Raum zu renovieren
5. Basis-Ausbildung für die zukünftigen ehrenamtlichen Mitarbeiter
6. deshalb Sponsoren, die uns unter die Arme greifen
7. und dann viele Leseratten, Bücherwürmer und sonstige Interessierte.

Wir haben . . .
1. einen schönen, großen Raum in der ehemaligen Schule vom Deutschen Orden zur Verfügung gestellt bekommen
2. die großzügige Spende von Herrn Konzet über EUR 10.000,-
3. die Zusage für Zuschüsse vom Amt für ländliche Entwicklung und dem St.-Michaels-Bund, sowie dessen fachliche Unterstützung
4. bereits über 20 engagierte Bürger, die begeistert für das Projekt "Bücherei” arbeiten und viele Erwachsene, Kinder und Jugendliche, die schon voller Erwartung sind
5. viel Spaß an der Sache.

Wir treffen uns nächstes mal am 5. Mai um 19.30 Uhr im Rathaus und freuen uns über jeden, der Interesse hat.

zurück zum Anfang

Der AK Jugend informiert
Offener Treff im JUGS
Ab Oktober findet im JUGS jeden 1. Freitag im Monat ab 19.00 Uhr ein offener Treff statt.
Jeder der Zeit und Lust hat, vorbei zu schauen, ist herzlich eingeladen.
Erster Treff am Freitag, 5. Oktober um 19.00 Uhr

Kindergeburtstag im JUGS
Eher zufällig entstand die Idee, Kindergeburtstage im JUGS, den Weyarner Jugendräumen zu feiern.
Gerade wenn die Kinder heranwachsen, die Geburtstage etwas lauter und lustiger werden, stoßen manche Wohnungen und Kinderzimmer an ihre Grenzen. So entstand die Idee, das JUGS für Geburtstagsfeiern zu nutzen. Unter Aufsicht der Mütter oder Väter, oder auch einer nervenstarken Oma, können hier Geburtstage gefeiert werden mit Kickerturnieren, Pizza-Backen oder lustigen Spielen.
Terminabsprachen, Haftungsfragen und Nutzungsmöglichkeiten können mit der Jugendbeauftragten, Betty Mehrer, Tel. 08020/295, geklärt werden.

AK-Jugend (bei Fragen: Melanie 08063/7377, Robert 08020/7237 oder Magdalena 08020/658 anrufen)


Jugendfreizeitstätten Landkreis Miesbach

 1)     Freizeit- und Kulturkeller Miesbach 
Münchnerstraße 9
83714 Miesbach
Zur Zeit in Ausweichräumen im alten Krankenhaus Miesbach, Haidmühlstraße 30
Telefon:  08025 / 7752 (Büro),  08025 / 997912 (Jugendtelefon)
E-Mail: fukk-mb@t-online.de 
Ansprechpartner: Martin Schwaiger und Diane Dietz
Öffnungszeiten: 
Montag:         Kurse der Jugendleiter, Bandproben, kein Offener Treff
Dienstag:       Jugendleitertag, Eigenöffnung nur für Jugendleiter
Mittwoch:       16.00 Uhr - 19.30 Uhr Offener Treff, anschließend Jugendleiterteam
Donnerstag:  16.00 Uhr - 21.00 Uhr Offener Treff
Freitag:          15.00 Uhr - 21.00 Uhr Offener Treff
Samstag:       14.00 Uhr - 19.00 Uhr Offener Treff
Sonntag:        Möglichkeit für Bandproben, kein Offener Treff

2)     Jugendtreff Hausham
Brentenstr. 7
83734 Hausham
Tel.:    08020/8846
e-mail: jute.hausham@t-online.de
homepage: www.jute-hausham.de
Ansprechpartner: Bärbel Stiedl und Jan Freter
Öffnungszeiten
Dienstag        Jugendleitereigenöffnung (nur für Jugendleiter)
Mittwoch       Offener Treff  16.00 - 21.00 Uhr; 19.00 Uhr Jugendleiterteam
Donnerstag    Offener Treff  16.00 - 21.00 Uhr; 18.30 Uhr Videofilm
Freitag          Offener Treff  16.00 - 22.00 Uhr; 18.00 - 21.00 Uhr Disco
Samstag        Jugendleiteröffnung 14.00 - 19.00 Uhr; 14.00 - 18.00 Uhr Disco

3)    Jugendzentrum Holzkirchen
Marienstr. 4
83607 Holzkirchen
Büro Tel:  08024 / 489 717
Fax:        08024 / 489 657
email:      juz_holzkirchen@gmx.de
Homepage:   www.your-juz.de
Ansprechpartner : Dana Schwaiger und Michael Sendlinger
Öffnungszeiten:
Dienstag                  16.00 - 18.00 Uhr    Bürozeit
                              18.00 - 19.00 Uhr    Jugendleitersitzung  (14 tägig)
Mittwoch                  15.00 - 21.00 Uhr    Offener Treff ab 12 Jahre
Donnerstag              15.00 - 21.00 Uhr    Offener Treff ab 12 Jahre
Freitag                    15.00 - 21.00 Uhr    Offener Treff ab 12 Jahre
Samstag                   besondere Angebote wie Billard-, Kicker-, Playstationturniere,  Filmnacht, Konzerte, Partys ...

4)     Jugend- und Kulturzentrum Pl@netX Tegernsee
Max-Josef-Straße 13
83684 Tegernsee
Tel.: 08022/6638-63
Fax: 08022/6638-64
www.planetx-tegernsee.de
Ansprechpartner: Andi Rinn 
Öffnungszeiten - für alle ab 12 Jahren 
Mittwoch-Freitag      16:30 - 21:00 Uhr offener Treff
Samstag                 15:00 - 19:00 Uhr offener Treff
Sonntag & Montag    geschlossen
Dienstag                 15:00 - 17:00 Uhr Bürozeit der Einrichtungsleitung

Jugend-Jobbörse - Wer braucht Hilfe / Wer möchte helfen?

Wer Hilfe bei kleineren Arbeiten wie Babysitten, Auto waschen, Hund ausführen, Einkaufen o.ä. braucht, kann sich zur Vermittlung eines Helfers bei Betty Mehrer, Tel. 08020/295 oder Betty.Mehrer@t-online.de (Jugendbeauftragte d. Gde.) melden.

Wer als Jugendlicher gegen ein kleines Entgelt eine dieser Tätigkeiten übernehmen möchte, soll doch bitte eine kurze E-mail mit Name, Alter und Telefonnummer an meine mail-Adresse schicken oder sich telefonisch bei mir melden.

B. Mehrer, Jugendbeauftragte

zurück zum Anfang

Kindertagesstätten und Schule

../Bilder/Logo KindergartenKatholischer Kindergarten
Bericht aus dem Kindergarten

Kurz vor Ostern machten sich die 75 Kinder und das Team des Kath. Kindergartens auf zu einem erlebnisreichen Ausflug. Mit 2 Bussen machten sich alle schon früh am Morgen auf den Weg nach Bad Tölz. Nach einer ca. 40 minütigen Busfahrt sind wir erwartungsvoll im Tölzer Marionettentheater angekommen.
Große Aufregung herrschte natürlich, bis jeder seinen Platz in dem Theater gefunden hatte. Und dann wurde es plötzlich ganz Dunkel, die Musik fing an zu spielen und der Vorhang ging auf.
Nur für uns spielen die Schausteller das Märchen vom "Froschkönig".
4 x ging der Vorhang auf und dazwischen hatten wir auch Zeit für eine Pause und eine kleine Stärkung. Wiener und Brezn gab es für alle zur Stärkung. (An der Stelle möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei unserer Kindergartenmama Isabell Hafner bedanken, die die Brezn für unseren Ausflug gespendet hat. Vielen lieben Dank!)

Gott sei Dank lies die schöne Prinzessin den Frosch von ihrem Tellerchen essen, spielte einen Tag mit ihm und lies in zum Schluss sogar noch in ihrem Bettchen schlafen. Da fieberten wir alle mit, bis der Frosch wieder zum Prinzen wurde und der böse Zauberer für immer verschwand.  
Einen großen Applaus gab es für das nette Theaterstück, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Weyarn machten.
Das war wirklich ein toller Ausflug und wir alle hatten einen Riesenspaß!

Mehr über uns im Internet unter: www.kindergarten-weyarn.de

zurück zum Anfang

"Netz für Kinder" - Tagesstätte Spielkreis e.V.
"Guten Morgen hier im Wald ....".
Ab Mitte Mai wird es wieder fröhlich durch den Wald klingen.
Die Osterfeier mit Gedanken vom Gründonnerstag bis zum strahlenden Ostermorgen hat alle " Groß und Klein" wieder an das "neue Leben" erinnert. In den Ferien wurden die Sonnenstrahlen im Garten genossen. Der Frühling wird nun mit vielen Liedern und Beschäftigungen begrüßt.
Dann bereiten wir uns auf unsere Waldzeit vor. Die Waldregeln wurden dabei wieder besprochen, damit sich alle im Wald, wieder an die Natur mit Vögeln, Fröschen, Ameisen und allem was uns begegnet, erfreuen können.
Das Staunen über die Natur, die Dankbarkeit den Wald zu haben und dort leben zu können, bereichern unsere Arbeit. Ja und dann sind wir auf das Wetter gespannt, noch halten wir unsere Brotzeit im Zimmer, aber bald ist es soweit.
Wer uns im Wald erleben möchte, darf zwei Wochen vor Pfingsten vorbeischauen, dann sind wir wieder die "Spielkreis- Waldkinder".

Mehr über uns im Internet unter: www.spielkreis-weyarn.de

zurück zum Anfang

Kinderland
Notizen aus dem Kinderland

 

Mehr über uns im Internet unter: www.kinderland-weyarn.de !

zurück zum Anfang

Aus der Schule
Theaterbesuch
Am 22. März waren wir, die 3. und 4. Klassen im Theater für Kinder in München. Dort sahen wir uns "Die kleine Zauberflöte" von Mozart an. Das Stück handelt davon, dass die Königin der Nacht den Prinzen Tamino beauftragt, die Prinzessin Pamina zu befreien. Tamino hatte sich in Pamina verliebt. Die Königin der Nacht wollte aber mit seiner Hilfe nur an den unnennbaren Schatz herankommen. Als Diener nahm er den Vogelfänger Papageno mit, der ihm dabei half, die Prinzessin zu befreien. Als sie frei war, durften sie noch nicht heiraten, sondern mussten noch drei Aufgaben bestehen, die nicht leicht waren. Aber zusammen schafften sie es und bekamen als Lohn den unnennbaren Schatz. Zum Schluss bekam auch Papageno sein Weibchen, die Papagena. Mir hat es sehr gut gefallen, weil es sehr lustig war und ich die Musik schön fand.
Markus Küstner, 4b

Fernsehaufnahmen
Am 1. April waren die 4. Klassen im Sitzungssaal des Rathauses. Wir spielten eine Kindergemeinderatssitzung. Ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks war da und filmte uns. Nora Schweiker war die 1. Bürgermeisterin, ich die 2., und es gab 30 Gemeinderäte. Als Nora uns begrüßt und die Tagesordnung bekannt gegeben hatte, diskutierten wir den 1. Punkt: Neue Spielgeräte für den Pausenhof der Schule. Wir beschlossen, dass die Gemeinde Sachen im Wert von 3000 Euro kaufen soll. 2. Punkt: Sitzgelegenheiten für den Pausenhof. Wir entschieden uns dafür, dass wir bewegliche Bänke und feste Baumstämme nehmen. So behandelten wir auch die weiteren 4 Tagesordnungspunkte. Abschließend machten wir zusammen mit dem Fernsehteam und dem Bürgermeister der Großen, Michael Pelzer, einen Ortstermin bei der Schule. Wir beschlossen, dass wir nach den Ferien eine Skizze zeichnen sollen, wo die Spielgeräte und die Sitzgelegenheiten hinkommen sollen. Ich fand es sehr interessant, einmal wie die Erwachsenen entscheiden zu dürfen. Wenn Sie uns im Fernsehen sehen wollen: Es kommt am 6. Mai auf Phönix.
Lena Griesbeck, 4b

Gesundes Osterfrühstück
Am 2. April machte die ganze Volksschule Weyarn mit allen Klassen wie jedes Jahr ein ausgiebiges Osterfrühstück. Jede Klasse bereitete etwas zu. Die 4b, unsere Klasse, machte Gemüsespieße und Tomaten-Gurken-Schiffchen. Es gab Brezen, Semmeln, Kuchen, Früchte, Gemüse, dreierlei Quark, Müsli, Wurst, Käse und alles, was noch zu einem leckeren Frühstück gehört. Die beiden 4. Klassen lösten sich abwechselnd beim Getränke ausschenken ab. Ich fand es superlecker,  aber es ist schade, dass es für die 4. Klassen das letzte Osterfrühstück vor dem Schulwechsel war.
Julius Assmann, 4b

Besuch der Bäckerei Hafner in Holzolling
"Bäcker ist ein schöner Beruf" - so die einführenden Worte von Herrn Hafner, nachdem er und seine Tochter Isabell uns in ihrer Backstube herzlich willkommen hießen.
Am Mittwoch, den 01.04.09 machten wir, die Kinder der Klasse 3b, einen Ausflug nach Holzolling in die Bäckerei.
In der Backstube zeigten uns Herr und Frau Hafner verschiedene Maschinen. So konnten wir auch zusehen, wie Brezenrohlinge durch eine Maschine fuhren und mit Lauge und Salz bespritzt wurden. Herr Hafner bereitete in einer großen Rührschüssel aus den Zutaten Wasser, Hefe, Salz und Mehl einen Teig vor. Daraus durften wir Kinder selber für unser traditionelles Osterfrühstück am nächsten Tag Brezen und Semmeln backen.
Wir erfuhren außerdem, dass in der Bäckerei Hafner im Jahr über eine Million Brezen gebacken werden.
Zwischendurch spendierte uns die Familie Hafner eine Brotzeit mit warmen Brezen, die uns besonders gut schmeckten, und eine Capri-Sonne zum Trinken. Zum Abschied bekamen wir Brezen und Semmeln mit nach Hause und wir bedankten uns für die tolle Führung.
Es war ein sehr schöner Schultag, nicht zuletzt auch deswegen, weil wir danach noch zum Spielplatz gegangen sind.
(geschrieben von Carina Walser mit Anmerkungen von Julia Mayer, Simon Riesenthal und Sebastian Frei)

zurück zum Anfang

Kirche & Soziales

Pfarrgemeinderat Weyarn

zurück zum Anfang

Pfarrgemeinderat Neukirchen

zurück zum Anfang

Katholischer Frauenbund Weyarn-Neukirchen
Offenes Singen
mit dem Frauenbund unter der Leitung von Helmut Thoma ausnahmsweise schon am Montag, den 04.05.2009 ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Weyarn.

Maiandacht
am Mittwoch, den 06.05.2009 um 19.15 Uhr in der Filialkirche in Reichersdorf mit anschließender Kirchenführung.

Handarbeitstreff
im Pfarrheim am Mittwoch, den 20.05.2009 um 19.30 Uhr.

 zurück zum Anfang

Deutscher Orden - Kloster Weyarn
Priesterweihe von P. Joachim Kunz
Pater Joachim wird am 10. Mai 2009 um 10.30 Uhr durch S. E. Thomas Maria Renz Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Priesterweihe empfangen.

Der Festgottesdienst findet in der Stiftskirche St. Peter und Paul zu Weyarn statt.

Zu Frater Joachim Kunz cand.Obl.OT:
Geb: 27.06.1977 in Weingarten/Württemberg
Frater Joachim Kunz cand.Obl.OT absolvierte nach dem Abitur im Jahre 1997 das theologische Vorseminar Ambrosiamum in Ehingen/Donau und studierte daraufhin Katholische Theologie und Rechtswissenschaften in Tübingen, Lyon (Frankreich) und Würzburg. Noch teilweise während dieser Zeit der Studien übte er über 3 Jahre hinweg eine Tätigkeit als bischöflicher Vernehmungsrichter am Offizialat in Rottenburg/Neckar aus.
Im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zu Ehren des Heiligen Liborius in Paderborn wurde er dann auf den Deutschen Orden aufmerksam, den er ab Mitte 2004 dann auch näher kennen lernte.
Im September 2006 Eintritt in den Deutschen Orden.
Im September 2008 wird Frater Joachim sein Oblationsversprechen im Deutschen Orden ablegen und im November 2008 durch S.E. Thomas Maria Renz FamOT, Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, durch Handauflegung und Gebet zum Diakon geweiht.
Als Diakon soll Frater Joachim Pastoralverbund St. Georg - Lahn/Eder mit Sitz im Hessischen Wetter (Bistum Fulda) eingesetzt werden.

zurück zum Anfang

Kath. Kreisbildungswerk Miesbach e.V.

zurück zum Anfang

KLB Miesbach

zurück zum Anfang

Evangelische Kirchengemeinde Miesbach
Termine für Weyarn

Der erste Gottesdienst in diesem Jahr findet am
Pfingstsonntag, den 31.5.2009 um 9.00 Uhr
mit Pfarrer Heinz-Dieter Otto in der Jakobuskapelle Weyarn statt.

zurück zum Anfang


Hospizkreis Miesbach e.V.

Am Freitag, 15. 05. 09 um 19.30 Uhr, lädt der Hospizkreis ins Caritas St.- Anna- Haus Holzkirchen zu dem Theaterstück
"Oskar und die Dame in rosa"
nach dem gleichnamigen Buch von Eric-Emmanuel Schmitt, gespielt von Christine Reitmeier

Oskar ist zehn, aber er weiß, dass er sterben wird. "Eierkopf" nennen ihn die anderen Kinder im Krankenhaus. Doch das ist nur ein Spitzname und tut nicht weiter weh. Schlimmer ist, dass der Arzt und seine Eltern Angst haben, darüber zu reden, dass weder Chemotherapie noch Knochenmarkstransplantation sein Leben retten können. Nur die "Dame in rosa" hat den Mut, mit ihm über seine Fragen nachzudenken. Sie gehört zu den Frauen in rosa Kitteln, die sich in der Klinik ehrenamtlich um schwerkranke Kinder kümmern. Sie, die Oskar Mama Rosa nennt, rät ihm, dem lieben Gott jeden Tag in einem Brief zu schreiben, was ihn bewegt. Oskar, der nicht einmal an den Weihnachtsmann glaubt, findet die Idee nicht wirklich prima. Mama Rosa bringt ihn dazu, sich jeden Tag wie zehn Jahre vorzustellen. Auf diese Weise durchlebt Oskar ein ganzes Menschenleben: erste Liebe, Eifersucht, Midlifecrisis und das Alter, bis er mit 110 Jahren zu müde ist, um noch älter zu werden.
Innerhalb von 10 Jahren wurde Eric-Emmanuel Schmitt  zu einem der meistgelesenen und meistgespielten französischen Autoren. Die von ihm geschriebenen Bücher, wie beispielsweise "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" standen wochenlang auf den Bestsellerlisten.
 
Am Büchertisch der "Holzkirchner Bücherecke"  können "Oskar .." und andere Bücher erworben werden.

Aktuelle Informationen unter www.Hospizkreis.de

zurück zum Anfang

 

Vereine

Gesellschaft

Trachtenverein D`Oberlandler Neukirchen
Jahrtag des Trachtenvereins

Am Sonntag, den 10. Mai 2009, findet in Neukirchen der Jahrtag des Trachtenvereins D’Oberlandler Neukirchen statt, zu welchem die Vorstandschaft herzlich einlädt.

Der Gottesdienst wird um 10 Uhr als Feldmesse (bei schlechten Wetter im Wirtssaal) gefeiert, da die Kirche noch nicht fertig restauriert ist.
Anschließend werden Ehrungen für 60jährige Vereinstreue überreicht.
Die Vorstandschaft

1. Neukirchner Weinfest

Einladung zum 1. Neukirchner Weinfest am 15.Mai 2009
in der "Kern Schupf" in Stürzlham.

Aufspuin dean die Stürzlhamer!

zurück zum Anfang

Trachtenverein Pienzenau

zurück zum Anfang

Trachtenverein Thalham-Gotzing
100 Jahr Feier
des Gotzinger Trachtenvereins

Freitag, 22. Mai 2009
19.30 Uhr Bieranstich
20.00 Uhr Musikantentreffen mit Tanz mit den "Schlossies", den "Stürzlhamern" und der Gruppe "Bagg Mas"
Eintritt 9 €

Samstag, 23. Mai 2009 Festabend
18.45 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug am Festzelt
19.00 Uhr Totenehrung am Kriegerdenkmal an der Gotzinger Kirche
20.00 Uhr Heimatabend
Mitwirkende:

  • Festmusik Blaskapelle Niklasreuth
  • Hofmoar-Dirndln
  • Biergriaglmusi
  • Burgstall-Dreigsang
  • Reichersdorfer Stubenmusik
  • Kinder- und Plattlergruppen unseres Vereins und der Patenvereine Miesbach und Wall
  • Ansage: Hausl Brandhofer

Sonntag, 24. Mai 2009 Festsonntag
8.00 Uhr Empfang der Vereine
9.45 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug
10.00 Uhr Festgottesdienst an der Gotzinger St. Jakobus-Kirche,
anschließend Festzug, Mittagessen, Ehrtänze, Verteilung der Ehrengaben,
musikalische Unterhaltung durch die Niklasreuther Blasmusik (Festmusik) und Vergabe des "Hockerbleiber-Preises"an den Verein,
der um 18.00 Uhr noch mit den meisten Mitgliedern da ist

Montag, 25. Mai 2009
20.00 Uhr Festausklang mit Kesselfleischessen und großem "Holzhacka-Wettbewerb"
musikalische Unterhaltung durch die Obermüller Musikanten,
Teilnehmer-Anmeldung unter der Tel.-Nr. 0171-8116661

-- An allen Tagen Barbetrieb! --

Die Teilnahmebedingungen für den Holzhackerwettbewerb
am Mo., 25.05.2009 im Bierzelt Gotzing:

· Die Hacke (mit Stiel) darf nicht mehr als 3,0 kg wiegen.
· Die Teilnehmer sollten ihre eigene Hacke mitbringen.
· Ein im Durchmesser 30 cm breiter Fichtenstamm wird in der Mitte geteilt, damit ein jeder Teilnehmer dieselben Voraussetzungen hat.
· Je zwei Teilnehmer hacken von Beginn an im KO-System gegeneinander, d.h. der Sieger kommt weiter.
· Die Zeit wird gestoppt, so dass je nach Teilnehmeranzahl die besten Verlierer ebenfalls in die nächste Runde kommen können.
· Eine Reservehacke vom Veranstalter ist für Ausnahmefälle vorhanden.
· Es gibt sehr attraktive Preise für die Sieger, jeder Teilnehmer erhält ein Bierzeichen.
· Anmeldungen werden möglichst frühzeitig unter Tel. 0171-8116661 erbeten.

zurück zum Anfang

Männergesangverein Seeham

zurück zum Anfang

Kirchenchor Weyarn
Termine
Sonntag 10.5.          Sonntag, 10 Uhr   Priesterweihe von Diakon Joachim Kunz
                                   J. Haydn                                         Heilige Messe
                                   J. Haydn                                         Du bist´s
Sonntag 10.5.         Maiandacht, 19 Uhr
Sonntag 17.5.         Erstkommunion, 10.30 Uhr
                                   H. Purcel                                          Lobt den Herrn der Welt
                                   Weyarner Bestand                             O Herr ich bin nicht würdig
                                   Weyarner Bestand                             Lass die Kleinen
Donnerstag 21.5.   Christi Himmelfahrt, 9 Uhr
                                   M. Filke                                            Messe in G
                                   F. Frank                                           Gen Himmel aufgefahren
Sonntag 31.5.         Pfingstsonntag, 9 Uhr
                                   W.A. Mozart                                     Missa brevis in C (Orgelsolomesse)
                                   C. Ett                                              Veni sanctae spiritus
                                   F. Mendelssohn-Bartholdy                 Hebe deine Augen auf

Singprobe jeden  Freitag, 20 Uhr in der Pfarrkirche
Neue Mitsänger sind herzlich willkommen.

zurück zum Anfang

Textfeld: Veteranen- u. Reservistenverein Neukirchen e.V.
Maiandacht auf dem Neukirchner Kreuzberg

Am Samstag, den 16. Mai 2009 lädt der Veteranen- und Reservistenverein Neukirchen wieder zu seiner traditionellen Maiandacht auf dem Neukirchner Kreuzberg ein.
Die Andacht unter dem Siegeskreuz beginnt um 19.15 Uhr und wird auch in diesem Jahr dankenswerter Weise vom Männergesangverein Seeham mit Marienliedern umrahmt.

Zu dieser Andacht laden wir alle unsere Mitglieder und deren Familien, alle Angehörigen der Pfarreien Neukirchen und Weyarn sowie alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Weyarn, sehr herzlich ein. 
Bei schlechter Witterung findet die Maiandacht in der Pfarrkirche Neukirchen statt. 
Die Vorstandschaft

Weitere Informationen und Wissenswertes über den Verein finden sie unter www.veteranen-neukirchen.de

zurück zum Anfang

Veteranen- u. Reservistenkameradschaft Weyarn e.V.

 

zurück zum Anfang

Lindlverein

zurück zum Anfang

Gebirgsschützenkompanie Gotzinger Trommel

zurück zum Anfang

VdK Weyarn
Einladung zur VdK-Reise
Wir fahren auch heuer wieder in der Zeit vom 4.5. bis 14.5.2009 nach Waldkirchen.
Wer hat Lust mitzufahren? Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Die zehn Tage kosten 455,-- Euro.

Im diesem Preis inbegriffen sind:
-         10 Übernachtungen mit Vollpension
-         Montag bis Freitag sportliche Aktivitäten
-         freie Sauna- und Solariumbenutzung
-         1 Wohlfühlabend mit Tanz
-         2 Halbtagesfahrten
-         1 Fahrt mit dem Kristallschiff

Vielleicht hat jemand Zeit. Es würde mich sehr freuen.
Also - schnellstens anmelden bei Marianne Schlickenrieder, Tel. 08020/1049

zurück zum Anfang

Obst- und Gartenbauverein Holzolling
Frühjahrsversammlung 2009

Am Donnerstag, den 26.März 2009 fand in Neukirchen die Frühjahrsversammlung des Obst- und Gartenbauvereins statt. Trotz des schlechten Wetters war die Veranstaltung gut besucht und die Gartler konnten sich beim durch die Gärtnerei Niggl reich gestückten Blumen- und Pflanzlmarkt für die nahende erste Pflanzung eindecken. Das Angebot wurde gut angenommen.

Nach der Begrüßung durch Vorstand Sepp Killy mit kurzem Rückblick auf das Jubiläumsjahr folgte eine Schweigeminute für unsere verstorbenen Mitglieder. Der Schriftführerbericht von Gabi Moser fiel nach den vielen Veranstaltungen letztes Jahr sehr umfangreich aus.
In ihrem Grußwort an die Anwesenden erwähnte Kreisvorsitzende Resi Krause auch den vom Kreisverband durchgeführten Schnittkurs für Jugendliche, bei dem sich zur Freude der Ausrichter 28 junge Männer zwischen 15 und 23 beteiligten. Bürgermeister Pelzer begrüßte die Versammlung ebenfalls. Dem Kassenbericht von Rosa Ruml, der trotz der Ausgaben zum Jubiläum noch erfreulich ausfiel, folgt ein Höhepunkt unseres Abends.

Die goldene Ehrennadel des Landesverbands für Obst- Gartenbau und Landespflege erhielten die Mitglieder Auer Willi, Biechl Josef, Brandl Georg, Ellmeier Marianne, Feicht Martin, Fink Elisabeth, Fuchs Alois, Gogl Christian, Hagn Viktoria, Hirsch Georg, Höss Erika, Höss Stefan, Kaßeckert Daniel sen., Knott Annelise, Messerer Benno sen., Messerer Georg sen., Moser Elfriede, Obermeier Theresia, Rummel Katharina, Schnitzenbaumer Rosa, Semmelmann Willi, Stadler Jakob sen., Staudinger Josef, Strassmeier Elisabeth, Tüpke Kurt, Weich Ulrich für über 40-Jahre Mitgliedschaft in unserem Verein.
Überreicht wurden die Ehrennadeln von Resi Krause und Bürgermeister Michael Pelzer.
Die Vorstandschaft freut sich über die Durchführung dieser Ehrungen, da sich damit die Treue zum Verein und das frühe Interesse am Garten zeigt und andererseits dieses Engagement sichtbare Anerkennung erfährt.

Nach der Pause hielt Hr. Georg Hahn den Vortrag  "Agro- Gentechnik und ihre Gefahren für unsere Gesundheit". Anschaulich stellte Hr. Hahn die derzeitige Situation dar. Die Aktualität des Themas betrifft uns irgendwie alle und die Folgen speziell der grünen Gentechnik sind kaum durchschaubar. Gerade bei Lebensmitteln sollte man genau hinschauen, was angeboten wird und wissen, was man für sich selbst haben möchte und entscheiden, ob man zumindest im kleinen Rahmen unserer Möglichkeiten Einfluss nehmen kann.

Abschließend hielt Sepp Killy eine Vorschau aufs Jahresprogramm 2009, das heuer etwas kleiner ausfällt. Mit einer Bilderschau und passenden Einwürfen unseres Vorstandes konnte das abgelaufenen Jubiläumsjahr  nochmals mit allen Höhepunkten an uns vorüberziehen.
Mit einem Blumensamen als Präsent verabschiedete uns Sepp Killy mit den besten Wünschen für das neue Gartenjahr.

Mehr über uns finden Sie unter www.gartenbauverein-holzolling.de

 zurück zum Anfang

Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Weyarn

Internet : www.feuerwehr-weyarn.de

zurück zum Anfang

Freiwillige Feuerwehr Holzolling

Neues von der FFW-Holzolling und ihrer Jugendarbeit ist nun auch im Internet zu finden unter www.feuerwehr-holzolling.de

zurück zum Anfang

Freiwillige Feuerwehr Gotzing 

zurück zum Anfang

Freiwillige Feuerwehr Sonderdilching
Termin der Jahreshauptversammlung

 

Schützen

.

Schützengesellschaft Weyarn
 
Internetcafe
im Schützenheim Weyarn

jeden Donnerstag Schulungen und freies Surfen
jeweils von 18 Uhr - 20 Uhr

Aktuelles finden Sie im Internet unter www.sg-weyarn.de

zurück zum Anfang

Schützengesellschaft Holzolling 1897 e.V.
Die LG-Mannschaft hat in ihrem Kampf gegen den Abstieg ganz schön zu kämpfen gehabt.
Die Schützin Michaela Springer hatte kurz vor Schluss 7 Mal die 9 getroffen. Auf einmal waren unsere 8 Ringe Vorsprung der ersten Halbzeit dahin geschmolzen  (sie hatte sich eine Auszeit genommen damit sie wieder ihren Kopf frei bekommt.) Es war wie ein Ruck, plötzlich hatte sie wieder besser getroffen. Bis zum Schluss ging es auf Biegen und Brechen. Die Mannschaft von Hubertus Kastl hat uns ganz schön auf Trap gehalten, weil ihr bester Schütze zum Schluss nur 2  Mal die 9 getroffen hatte. Aber am Ende waren wir mit einem Ring Vorsprung gerettet. Unser Betreuer Gerhard Wohlrab war ganz schön mit den Nerven am Ende.

Die Schützenmannschaft Holzolling LP-LG hatte am Wochenende in Hochbrück ihre Relegation Kämpfe bestritten.
Die LP-Mannschaft hat ihren Aufstieg nicht geschafft. Der Mannschaftsführer  Josef Werndl  jun.und der Josef Eitzenberger waren zudem auch noch verletzt. Für Eitzenberger musste der Valleyer Hubert Probst einspringen. Der Schützenmeister Bucher Johann meinte, es ist kein Beinbruch dass wir es nicht geschafft haben. Also schießen sie weiterhin in der Bayernliga Süd-Ost weiter. Sie haben den 6. Platz von 9 Mannschaften erreicht.

Ergebnisse vom Königsschießen im Januar.
1.Schützenkönig: Josef Wisgigl                 mit 182,4  LG
2.Wurstkönig: Klaus Edenhofer                 mit 198,9
3.Brezenkönig: Annette Werndl                 mit 314,5
1.Schützenkönig: Volker Weber                 mit 425,7  LP
2.Wurstkönig: Nils Hauswald                    mit 500,8
3.Brezenkönig: Klaus Numberger               mit 621,4
1.Jugendkönigin: Julia  Wisgigl                 mit 296,8  LG
2.Wurstkönigin: Alexandra Wimmer          mit 415,6
3.Brezenkönigin: Stefanie Scherf              mit 421,3

Die SG Holzollling finden Sie auch im Internet unter http://www.sg-holzolling.de

zurück zum Anfang

Schützengesellschaft Pienzenau/Thalham

 

zurück zum Anfang

Sport

TSV Weyarn
Merkur Cup macht in Weyarn Station!
Der Merkur-Cup ist das weltweit größte Turnier für Nachwuchsmannschaften. Heuer macht die Traditionsveranstaltung auch in Weyarn Station. Am Samstag, 2. Mai 2009, treten sieben E-Jugendteams in zwei Gruppen gegeneinander an und kämpfen um insgesamt vier Plätze in der nächsten Runde. In der Gruppe A treffen der TSV Bad Wiessee, der FC Real Kreuth, der TSV Schaftlach und der TV Tegernsee aufeinander. In der Gruppe B ermitteln der FC Rottach-Egern, der SV Waakirchen und der TSV Weyarn die beiden Sieger. Los geht es um 11 Uhr auf der Weyarner Sportanlage. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen, für das leibliche Wohl sorgen die Veranstalter vom TSV Weyarn.

Ein ganz besonderes Pfingsten für über 200 Kinder und Jugendliche
Bereits zum 29. Mal werden am Pfingstwochenende 2009 wieder Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren in Weyarn zu Gast sein und dabei neben sportlichen Wettkämpfen auch viele Erfahrungen sammeln und Freundschaften knüpfen. Das Pfingstturnier des TSV Weyarn wird auch heuer wieder zwischen Pfingstsamstag (30.05.2009) und Pfingstmontag (01.06.2009) ausgetragen.
Über 200 Kinder mit ihren Betreuern sind dabei in Weyarn zu Gast und werden beim traditionellen Zeltlager und Fußballturnier vom TSV Weyarn betreut. Nicht nur die vielen Nachwuchsfußballer, sondern auch die Veranstalter würden sich über möglichst viele Besucher und Fans aus der Gemeinde freuen. Nicht nur auf dem Fußballplatz ist jede Menge geboten. Auch kulinarisch werden die Kinder und natürlich auch die Zuschauer mit hausgemachtem Kuchen, Schnitzel mit Kartoffelsalat, Grillhendl und weiteren Schmankerln verwöhnt.

An der Torwand gibt es wie immer verschiedene Preise zu gewinnen und das Betreuerspiel, sowie ein gemeinsames Lagerfeuer und der Betreuerabend im Sportheim sorgen dafür, dass es auch am Abend niemandem langweilig wird. Am Montag werden die Mannschaften gegen 14 Uhr von Bürgermeister Michael Pelzer mit der Übergabe der Pokale auf die Heimreise verabschiedet, sicherlich mit vielen Erinnerungen im Gepäck.
Bereits an dieser Stelle vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren, die diese Traditionsveranstaltung erst möglich machen und den Kindern dieses tolle Pfingstwochenende ermöglichen. Bedanken möchte ich mich auch jetzt schon bei allen Anwohnern für das Verständnis, dass es ein bißchen lauter zugeht als normal und allen die an Pfingsten in den Weyarner Geschäften arbeiten, dafür dass sie ein besonderes Augenmerk auf die Altersbeschränkungen legen.
Thomas Spiesl (Organisator)

Spannende Spiele beim Dorfjugendturnier
Das Ortsvereineturnier des TSV Weyarn ist eine Erfolgsgeschichte.  Bis zu 16 Mannschaften kämpfen dabei Jahr für Jahr um den Titel des Dorfmeisters. Zum zweiten Mal fand im März auch ein Dorfjugendturnier in der Mehrzweckhalle statt. Dabei durften die Mannschaften gemeinsam ein Alter von 63 Jahren nicht überschreiten. Zwischen 7 und 13 Jahren waren die meisten Teilnehmer alt und es stand vor allem der Spaß im Vordergrund. Nach zahlreichen spannenden Duellen stand fest, dass die Gastmannschaft "Ochäbatzler aus Valley" der Sieger war. Mit nur einem Zähler Vorsprung auf das "No Name Team" und vier Punkte vor den "Gipfelstürmern". Auf den weiteren Plätzen folgten "Blaue Welle", "Die Ratten", "TSV-Mädels" und "Panasonic". Bei der Siegerehrung überreichte TSV-Jugendleiter Dieter Kascha allen Teilnehmern eine Medaille und kündigte für das kommende Jahr bereits eine Neuauflage an.

Weyarner Jugend trainiert in Sterzing
Seit einigen Jahren ist es eine gute Tradition, dass im Winter Nachwuchsmannschaften des TSV Weyarn nach Sterzing ins Trainingslager reisen. Diesmal machten sich die A- und B-Jugend, sowie die B-Juniorinnen Ende März auf den Weg nach Südtirol.
Am Freitagnachmittag machten sich 24 Burschen und 14 Mädels gemeinsam mit 10 Trainern und Betreuern auf über den Brenner.
Nach der Zimmeraufteilung und einer Laufeinheit über die verschneiten Feldwege Sterzings stand erst einmal ein Fünf-Gänge-Menü an. Anschließend wurde bis in die späten Abendstunden geratscht und gefeiert.

Am Samstag spielte dann leider das Wetter nicht mehr mit. Bei immer wieder einsetzenden Regenschauern ging die erste Trainingseinheit über die Bühne. Zwei Stunden wurde auf der bestens gepflegten Anlage trainiert. Gleichzeitig war es der erste "Rasenkontakt" für die Nachwuchskicker, schließlich war der heimische Fußballplatz Ende März noch schneebedeckt. Zum Aufwärmen machten sich einige in den Weg in die hoteleigene Wellness-Anlage und nach einem Besuch der Sauna oder des Whirlpools wurden auch müde Beine wieder munter. Zur Stärkung wurden etliche Pizzas verspeist. Am Nachmittag stand dann wieder Training an, diesmal leider bei Dauerregen.
Eine Entschädigung dafür war dann wieder das Abendessen. Nach dem Salatbuffet wurden Südtiroler Speck, Lasagne, Cordon Bleu und Creme Karamell gereicht. Mit vollem Magen verdrückten sich dann bereits die ersten ins Bett, Training macht schließlich müde. Der Rest ließ in der Zollschupfe beim Kartenspielen oder Ratschen den Abend ausklingen.
Auch am Sonntag meinte es Petrus nicht gut mit den Weyarnern. Bei Dauerregen wurde das dritte und letzte Rasentraining absolviert. Anschließend machte sich die Reisegruppe mit vielen schönen Erinnerungen und schweren Beinen auf die Heimreise.
Der besondere Dank von Jugendleiter Dieter Kascha (hinten Mitte) und Abteilungsleiter Thomas Spiesl (hinten links) galt den Wirtsleuten vom Hotel Zoll, für das Entgegenkommen bei den Preise und tolle Verpflegung, sowie den Spendern Robert Wacker, Manfred Killer und Toni Bartosch, die die Platzmiete übernommen hatten.


Mädlsmannschaft braucht Verstärkung!

Die Fußball U17-Juniorinnen des TSV suchen dringend Mitspielerinnen, damit die schon recht erfolgreiche Mannschaft weiter bestehen kann. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele Mädchen ab einem Alter von 12 Jahren bei uns melden würden.
Zuständig sind im Verein die Trainer Franz Spiesl, Tel. 08020/561, Ludwig Muschick 08020/1489 und Armin Dippold 08020/1721.
Ihr könnt aber auch gerne bei unserem Training vorbeischauen,
Montag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr und Freitag von 17:30 bis 19:00 Uhr.
Es macht uns allen Riesenspaß und nachdem wir 3 Trainer haben, hätte sicher immer einer Zeit für Euch!
Bis bald
Die Mädels-Trainer
 

Die Fußball-Saison geht weiter
Termine im April
1.Mannschaft
Sonntag 3.5.             Weyarn - Otterfing, 15 Uhr
Donnerstag 7.5.        Weyarn - Königsdorf, 19 Uhr
Samstag 9.5.                        Rottach-Egern - Weyarn, 15 Uhr
Sonntag 17.5.           Aying - Weyarn, 14 Uhr
Donnerstag 21.5.     Warngau - Weyarn, 15 Uhr
Sonntag 24.5.           Weyarn - Deisenhofen II, 15 Uhr
Samstag 30.5.          SC RW Bad Tölz - Weyarn, 15 Uhr         
 
2. Mannschaft
Sonntag 3.5.             Weyarn II - Otterfing II, 13.15 Uhr
Samstag 9.5.                        Rottach-Egern II - Weyarn II, 13.15 Uhr
Sonntag 17.5.           Aying II - Weyarn II, 16 Uhr
Donnerstag 21.5.     Wiessee - Weyarn II, 15 Uhr         
Sonntag 24.5.           Weyarn II - Deisenhofen III, 13.15 Uhr
Samstag 30.5.          RW Bad Tölz II - Weyarn II, 13.15 Uhr

zurück zum Anfang

SC Seeham
SCS - Schafkopfturnier ein Superturnier
Das Schafkopfturnier des SC Seeham übertraf heuer bei weitem all unsere Vorstellung. So viele Spuiratzn wie nie kamen zum ersten Mal ins neue Vereinsheim nach Seeham. Sicherlich wollten einige das neue Gebäude betrachten, im Vordergrund aber stand natürlich das Kartenrennen. Viele Einsätze brachten die Organisatoren und Helfer ins Schwitzen, sogar die Preise mussten diesmal aufgestockt werden. Trotz des Andrangs verlief alles zum Besten, jeder Teilnehmer bekam einen Platz und auch seinen Preis. Die Vorstandschaft sagt hiermit ganz herzlichen Dank bei all den Organisatoren und Helfern die so tatkräftig am Werk waren. Ebenso bedanken wir uns auch bei allen Spielern und Spielerinnen die durch ihr zahlreiches Erscheinen für ein gelungenes Turnier und zünftiges Wochenende sorgten.
Die Vorstandschaft

Wir weisen schon jetzt auf den Tag der offenen Tür unseres Vereinsheimes am 28. Juni 2009 hin.
Ebenso bitten wir den 18. / 19 Juli 2009 vorzumerken, da findet heuer wieder unser Dorffest statt.

Wer Internet hod, erfahrt a no mehra auf unserer homepage: www.sc-seeham.de

zurück zum Anfang

.
TC Weyarn
Hauptversammlung des Tennisclub Weyarn
Am 19. März 2009 hat die Hauptversammlung des TC Weyarn stattgefunden.
Zu Beginn begrüßte der 1. Vorstand Werner Seichter die Mitglieder im Landgasthof Bruckmühle und berichtete von der vergangenen Saison und den Planungen für 2009.
Anschließend lieferte der 2. Vorstand Alois Killy einen aktuellen Bericht zur Erweiterung des Vereinsheims. Die Arbeiten gehen gut voran und die Kosten bewegen sich im geplanten Rahmen. Die finanzielle Situation des Vereins wurde von Kassier Ilona Abholzer im Einzelnen dargestellt. Die Kassenführung wurde von den Kassenprüfern als einwandfrei befunden.
Schriftführer Heinz Kessler erläuterte kurz die Zusammensetzung der Mitglieder des Vereins. Derzeit gibt es ca. 200 Mitglieder, die größtenteils aus der Gemeinde Weyarn kommen.
Anschließend lieferte Sportwart Wolfgang Rossner einen Bericht über Ergebnisse, die die einzelnen Mannschaften in der letzten Punktspielrunde erlangt haben. Insbesondere die Damenmannschaft konnte mit ihrem Aufstieg in die Landesliga für entsprechende Begeisterung sorgen. Auch die anderen Mannschaften konnten mit ordentlichen Ergebnissen die letzte Saison beenden.
Im Weiteren wurde kurz die Terminplanung für die Saison 2009 vorgestellt. Die aktuellen Termine können auf der Internetseite www.tc-weyarn.de abgerufen werden.
Wie Jugendleiterin Judith Rech berichten konnte, hat sich auch im Jugendbereich wieder sehr viel getan. Neben den Mannschaftsspielern werden auch viele Jugendliche in der Aktion "Sport nach 1" in Zusammenarbeit mit den Schulen von der Jugendabteilung betreut und gefördert.
Der technische Leiter des Vereins, Erwin Kreidl, stellte kurz die Planungen für die Frühjahrsinstandsetzung der Anlage und laufenden Tätigkeiten vor. Als Abschluss des ersten Teils wurde der Vorstand für seine bisherigen Tätigkeiten entlastet und es wurde zum Tagesordnungspunkt "Neuwahlen der Vorstandschaft" weitergangen.

Unter Wahlleiter Leo Wöhr wurden folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt:
1. Vorstand: Seichter, Werner
2. Vorstand Killy, Alois
Kassier Ilona Abholzer, Schriftführer/ Presse Florian Abele, Sportwart Dr. Wolfgang Rossner, Breitensportwart Iwan Kuplewatzki, Jugendleiterin Judith Rech, Jugendleiter Christian Reiter, Technischer Leiter Erwin Kreidl und Rainer Licht, Kassenprüfer Anke Müller und Peter Hofmann. Nicht mehr zur Wahl stellte sich der langjährige Schriftführer Heinz Kessler, dem für seine zuverlässige Führung der Geschäftsstelle und seinem Engagement gedankt wurde.

Nach Abschluss der Neuwahlen wurde der Haushaltsplan für das neue Jahr verabschiedet und zum nächsten Punkt der Tagesordnung übergegangen. Die Satzung und die Gebührenordnung mussten aufgrund verschiedener Änderungen an die aktuelle Rechtslage und die aktuellen Vorgaben des Finanzamts angepasst werden. Die entsprechenden Änderungen wurden nach einer intensiven Diskussion von den Mitgliedern beschlossen. Zum Ende der Versammlung verabschiedete der alte und neue Vorstand Werner Seichter alle Mitglieder in eine erfolgreiche Saison 2009.
Florian Abele

Tennisclub Weyarn feiert am 1. Mai.
Rechtzeitig zum Beginn der Tennis-Freiluftsaison kann der TC- Weyarn die Erweiterung des Vereinsheimes feiern. Heimische Firmen und viel Eigenarbeit der Vereinsmitglieder sorgen dafür, dass der Anbau, der von dem Architekt und Vereinsmitglied Jan Foff geplant wurde, rechtzeitig fertig wird. 
Der TC Weyarn hat für 2009 wieder 9 Mannschaften zur Punktspielrunde gemeldet. Für diese wird die Enge im Vereinsheim der Vergangenheit angehören.
Genauso war der gesellige Teil unseres Vereinslebens nur bedingt möglich. So können jetzt auch Vereinsturniere, Veranstaltungen nicht nur bei schönem Wetter ausklingen, sondern auch Theoriestunden für die Jugend und Interessierte abgehalten werden.

Durch die Baumaßnahme mussten wir zwangsläufig auch im Außenbereich Verschönerungsarbeiten durchführen. So wurde die Treppe zu den Plätzen und die Terrasse neu gestaltet. Durch Böschungssteine konnte die bisherige ebene Grünfläche der Kinderspielwiese in etwa erhalten werden.

Die Feier erfolgt im Rahmen eines "Tags der offenen Tür". Dort wird neben der Verköstigung der Gäste ein unterhaltsames Programm geboten. Höhepunkt wird dabei ein Show-Match unserer in die Landesliga aufgestiegenen Damen sein.
Für  an Tennis interessierte Gäste besteht die Möglichkeit,  mit einem Trainer oder erfahrenen  Spieler/Spielerin  ein wenig Tennis zu schnuppern. Es sind lediglich Sportschuhe mit möglichst nach innen profilierter oder glatter Sohle mitzubringen.

Hier das Programm, zu dem alle Vereinsmitglieder, Sponsoren und Gönner sowie alle Tennisinteressierten herzlich eingeladen sind.
10.00 Uhr   Beginn mit Weißwurst-Frühstück
11.30 Uhr   Begrüßung durch den 1. Vorstand Werner Seichter
11.45  Uhr  Grußworte des Landkreis-Sportreferenten Toni Engelhard
12.00 Uhr   Prominenten-Doppel
13.00 Uhr   Demonstration  der "Sport-nach-1" Kinder
14.00 Uhr   Show-Match der Damen
15.00 Uhr   Grußworte des 1. Bürgermeisters Michael Pelzer
Anschließend gemütlicher Ausklang bei Kaffee, Kuchen usw.

Der TC- Weyarn freut sich auf Ihren Besuch.
Alois Killy, 2. Vorstand

Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Internetseite www.tc-weyarn.de.

zurück zum Anfang

Taekwondo und Jiu-Jitsu Schule Pecus Firedragon e.V.

zurück zum Anfang

 

Kunst & Kultur

Kultur im Schulhaus Gotzing

zurück zum Anfang


Musikcafe Weyarn

Live-Musik, Kabarett, Musical
Kegelbahn

Aktuelle Veranstaltungstermine unter ->AKTUELLES

Öffnungszeiten:
Mi.-Sa. ab 18.oo Uhr,
So. ab 15.oo Uhr (alle 14 Tage Jazz Frühstück, dann ab 10°°)
Mi, Do. & So. bis 1.oo Uhr, Fr.& Sa. bis 3.oo Uhr geöffnet

Girgl Ertl, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn
Tel: 08020 / 904622
Infos unter www.weyhalla.de

zurück zum Anfang

 


Förderverein Bairische Sprache und Dialekte / Gotzinger Trommel

 

GOTZINGER TROMMEL
HISTORISCHES TRADITIONSWIRTSHAUSMUSIK-, KABARETT- UND THEATERBÜHNE
83629 Gotzing, Telefon: 08020/1728, Telefax: 08020/904783E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de

weitere Infos unter:www.gotzinger-trommel.de

zurück zum Anfang

  

ARTEHOF - Casa de Mais
 
 
zurück zum Anfang  


Kunstdünger e.V.
und Kindertheater-Kunstdünger (Sudhaus Valley)

KUNSTDÜNGER e.V.  - Veranstaltung im Sudhaus Valley, Graf-Arco Str. 19, 83626 Valley -  Tel & Fax 08024/4578  -  info@kunstduenger.info

zurück zum Anfang


Veranstaltungen beim Pritzl in Thalham

Weitere Infos unter www.gasthof-pritzl.de

zurück zum Anfang

 

Miesbach informiert:

Landratsamt Miesbach

zurück zum Anfang

Logo der VIVO

Müllabfuhrtermine im Mai 2009

Weyarn: Freitag 8.5. und Samstag 23.5.2009.
Weyarn Außenbereich: Samstag 2.5. und  Freitag 15.5. und 29.5.2009
Mit Irschenberg: Montag, den 4.5. uns 18.5. 2009.
 
Abfuhr Papiermüll im gesamten Gemeindebereich Weyarn:
Dienstag 12.5.2009

 zurück zum Anfang

Autobahnpolizei-Report

 

Die Versicherungen informieren:

 

Die Deutsche Rentenversicherung informiert
Der nächste Sprechtag für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen ist im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12
am Donnerstag, den 7.5.2009 von 9 Uhr - 12 Uhr und von 13 Uhr - 16.00 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit.
Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!

Terminvereinbarungen bitte unter Tel. 08025/704-190

Die nächsten Sprechtage sind am 4.6. und 18.6.2009.

Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de

Die Land- und forstwirtschaftliche Krankenkasse Franken und Oberbayern informiert
Bayerische Impfwoche vom 20. - 25. April 2009

Vorsicht Zecken! Impfschutz im Auge behalten
Jetzt besonders wichtig: Zeckenschutz überprüfen und auffrischen lassen!
Schutzimpfungen sind wichtig! Sie schützen vor verschiedenen schweren Krankheiten und verhindern deren Ausbreitung. Anlässlich der Impfwoche der "Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen" ruft die Land- und forstwirtschaftliche Krankenkasse dazu auf, besonders den Impfschutz gegen FSME im Auge zu behalten und rechtzeitig an notwendige Auffrischungsimpfungen zu denken. 

zurück zum Anfang