Aktuelles aus der Gemeinde

Neues aus der Verwaltung     Weyarner NEWSLETTER abonnieren     Fotoberichte

HINWEISE - AKTUELLES - NEUES AUS DER VERWALTUNG: 

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN:

REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE

AKTUELLE INFOS

WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN ...


 Bürgersprechstunde  -  Energieberatung - Seniorenhilfe - Gemeinwesenarbeit

Bürgersprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag gibt es zwischen  17 und 19 Uhr in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde.
Der Erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle der zweiteBürgermeister stehen an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächsten Bürgersprechstunden sind am
Dienstag, den 16.01., 23.01. und 30.01.2018.
Achtung: Bürgersprechstunde am 9.01.2018 nur von 17.00 - 18.30 Uhr

Sprechstunde zum energiesparenden Bauen und Sanieren
Die Gemeinde Weyarn bietet einmal im Monat eine kostenlose Energieberatung an. Frau Dipl.Ing. Maleen Holm ist dazu im Rathaus zur Beratung anwesend. -> mehr Info
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten sondern auch Maßnahmen an der Hülle des Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten.
Die Gemeinde Weyarn wird – wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,-- Euro bezuschussen.
Die Sprechstunde zur kostenlosen Energieberatung ist im Rathaus nur nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 08022/187884, zu vereinbaren.
Termin im September: Dienstag, den 16.01.2018, von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Seniorensprechstunde
Für alle Fragen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung etc. bietet die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Weyarn, Betty Mehrer eine Beratung an.
Sie findet nach telefonischer Absprache im Rathaus, Zimmer 04, Erdgeschoss oder bei Ihnen zu Hause statt.
Weiterhin erhalten Sie alle Informationen zum Thema Wohnungsanpassung, Umbau, Fördermöglichkeiten kostenlos bei einer Erstberatung.
Terminvereinbarung unter 08020/295 oder 08020/1887-24

Gesprächszeiten - Gemeinwesenarbeit und Seniorenhilfe Ute Haury
jeden Dienstag, 14.30 – 16.30 Uhr und Mittwoch, 10.00 – 12.00 Uhr
im Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 04
Außerhalb dieser Zeiten ist sie telefonisch auch unter 08020/1887-25 zu erreichen.

 zurück zum Anfang


 HINWEISE - AKTUELLES - NEUES .... AUS DER VERWALTUNG

An alle Hundebesitzer

Nach § 11 unserer Hundesteuer-Satzung ist das Halten eines über 4 Monate alten Hundes unverzüglich der Gemeinde Weyarn zu melden. Nach unserer Erfahrung wird das manchmal vergessen.
Wir bitten Sie deshalb – falls Sie im Januar 2018 von uns keinen Hundesteuerbescheid erhalten – Ihren Hund bei uns noch anzumelden (Frau Andre, Tel. 08020/1887-14 oder Internet-Formular unter www.weyarn.de, Weyarn A-Z, Formulare).
Ihre Gemeindeverwaltung

zurück zum Anfang


Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018 ausgelobt

Private und Öffentliche Bauwerke werden ausgezeichnet

Ab Mitte Oktober können sich Bauherren für den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2018 bewerben. Die deutschlandweit einzigartige Auszeichnung wird an Bauherren vergeben, die sich in vorbildlicher Weise für den Erhalt eines denkmalgeschützten Bauwerks eingesetzt haben. Der Preis wird seit 2008 alle zwei Jahre von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in den Kategorien Private und Öffentliche Bauwerke in Gold, Silber und Bronze verliehen. Die Kategorie Private Bauwerke ist zudem mit einem Preisgeld von 10.000 Euro für die Bauherren dotiert.
„Nahezu alle Bereiche der Denkmalpflege – von der Bestandsaufnahme über die Standsicherheit bis zu bauphysikalischen Betrachtungen – betreffen originäre Aufgabenfelder der im Bauwesen tätigen Ingenieure. Deswegen liegt bei der Prämierung ein besonderes Augenmerk auf den Leistungen der beteiligten Ingenieure“, erklärt Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 4. Mai 2018. Die eingereichten Bauwerke müssen in der Bayerischen Denkmalliste eingetragen sein oder die Voraussetzungen dazu erfüllen. Die Instandsetzungsarbeiten dürfen nicht vor dem 1. Januar 2011 begonnen haben und müssen spätestens am 30. April 2018 abgeschlossen sein. Die Gewinner des Bayerischen Denkmalpflegepreises werden im September 2018 in einem Festakt gekürt. „Der Bayerische Denkmalpflegepreis 2018 würdigt auch die besondere Leistung der Ingenieure, das Denkmal authentisch zu erhalten. Sie setzen ihre Fachkenntnis ein, um die baulichen Zeugnisse unserer Heimat zu bewahren“, betont Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Generalkonservator des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege.

Beim Erhalt von Baudenkmälern gilt es, denkmalpflegerische, bauliche und wirtschaftliche Interessen zu einem tragfähigen Konzept zu vereinen, das die Nutzung und damit den Erhalt vieler Bauwerke erst möglich macht. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sind der Überzeugung, dass dies nur durch ein offenes und konstruktives Miteinander von Bauherr, Denkmalpfleger, Ingenieur, Architekt, Restaurator und ausführenden Handwerkern gelingen kann.

Mehr Informationen unter: www.bayerischer-denkmalpflegepreis.de


 AKTUELLE VERANSTALTUNGEN IN DER GEMEINDE ...

 

Neues von Gemeinwesenarbeit & Seniorenhilfe

Grundsätzlich haben wir immer am 1. Mittwoch im Monat unser Kaffeetrinken und am 3. Mittwoch unseren Mittagstisch im Bürgergewölbe Weyarn.
Am am 17. Januar 2018 um 14.30 Uhr lade ich Sie herzlich zu unserem Kaffeetrinken ein. Ideen, Wünsche, Vorstellungen von solchen Treffen – scheuen Sie sich nicht, uns diese bei einem persönlichen Austausch mitzuteilen. Wir sind dankbar für die Teilnahme jedes Interessierten, der durch diese Stunden Abwechslung erfährt. „Raus aus dem Alltagstrott kommt und mit Gleichgesinnten lacht, vielleicht schöne Heimatlieder singen mag, auch mal traurig ist, Feste feiern oder einfach da ist.“ Tun Sie einfach den Schritt und kommen …
Wenn Sie einen Fahrdienst benötigen, organisieren wir diesen gerne für Sie. Rufen Sie unter der o. g. Telefonnummer an.

Herzlichst Ihre Ute Haury

zurück zum Anfang

 

Umzugs - FLOHMARKT im Januar 2018

Wo: Westerham, Schwimmbadstr.19
Was: Wir ziehen um und vom Speicher bis zum Keller muss alles raus. Möbel, Lampen, Geschirr, viele Bilder, wertvolle Krüge und Einzelteile, Kleidung Gr. 38, Dekoartikel uvm.
Wann: Freitag und Samstag oder Termine vereinbaren unter 08063/8569.

zurück zum Anfang

 

Theater der Schloßbergler Valley
Besuchszeit

Drei Einakter bringen die Valleyer Trachtler in ihrem Trachtenheim ab 5. Januar 2018 auf die Bühne. Unter dem Motto „Besuchszeit“ kommen zwei Stücke von Felix Mitterer (Weizen auf der Autobahn/Die Verbrecherin) und ein heiteres Stück von Herbert Rosendorfer (Im Bioladen) zur Aufführung.

Kartenvorbestellungen sind unter 08024/2484 möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.trachtenverein-valley.de

zurück zum Anfang

 

Ausstellung „Bäume“ von Gunnar Matysiak

im Bürgergewölbe Weyarn von 14.1. bis 11.2.2018
Seit der in Holzolling lebende Künstler in den 60er Jahren zu malen und zu zeichnen begann, hat er sich immer wieder mit dem Motiv des Baumes befasst. Waren es in den frühen Bildern oft noch Teilelemente der Gesamtkomposition, so wurde der Baum in den späteren Jahren immer häufiger zum Hauptmotiv von Gemälden und Zeichnungen. Von den holzschnittartigen expressionistischen Bildern der 60er Jahre, oft mit reinen, ungemischten Farben gemalt, über Motive aus der Landschaft um Weyarn der 90er Jahre bis hin zu den großformatigen, filigranen „Winterbäumen“ von 2017 gibt die Ausstellung einen interessanten Einblick in die facettenreiche Arbeit des Künstlers.

Ausstellungseröffnung am Samstag 13. Januar 2018 19.00 Uhr;
Einführende Worte spricht Dr. Monika Ziegler
Öffnungszeiten: 14. Januar bis 11. Februar, jeweils dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr
Eingang durch das Klostercafe Klosterweg 2, 83629 Weyarn

zurück zum Anfang

 

Jagdgenossenschaft Holzolling I
Einladung zur nichtöffentlichen Versammlung der Jagdgenossen

am Donnerstag den 18.01.2018 um 20.00 Uhr, im Gasthaus Kreuzmair in Holzolling
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bericht des Jagdvorstehers
2. Verlesen der Versammlungsniederschrift 2017
3. Kassenbericht, Kassenprüfbericht, Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft
4. Jagdpachtverlängerung, neue Jagdpacht Vergabe oder Eigenbewirtschaftung
5. Anpassen der Jagdbedingungen bzw. Bedingungen der Eigenbewirtschaftung
6. Unvorhergesehenes
7. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Sollten weitere Versammlungen zur Jagdpacht/Eigenbewirtschaftung notwendig sein, so werden diese im Miesbacher Merkur veröffentlicht. Bei Vertretung ist eine Vollmacht vorzulegen. Die Vollmacht ist erhältlich beim Jagdvorsteher.
Ich bitte die Jagdgenossen um Beteiligung.
Jagdgenossenschaft Holzolling I
Georg Huber, Jagdvorsteher

zurück zum Anfang

 

AK Altersplanung
Ausflug zum Theater der Schlossbergler nach Valley

am Sonntag, 21.01.2018
Der Trachtenverein Valley spielt auch heuer wieder Theater. Es gibt drei Einakter, 2 x ernst und 1 x heiter. Lassen wir uns überraschen. Abfahrt ist in Weyarn um 12.30 Uhr am Rathaus. Bitte möglichst frühzeitige Anmeldung, da wir nur eine bestimmte Anzahl an Karten reserviert haben.
Anmeldung bei Betty Mehrer, 08020/295 (Anrufbeantworter wird abgehört).

zurück zum Anfang

 

Weyarner Gemeinschaftsgarten

Sollten Sie Interesse haben, bei uns mitzugarteln, unsere nächste Sitzung findet in Sitz in Neukirchen beim Wirt, am 26. Januar, ab 19 Uhr statt.
Das AK Gemeinschaftliches Garteln-Team

zurück zum Anfang

 

Freiwillige Feuerwehr Weyarn
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag, den 16.2.2018 findet um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus Alter Wirt statt.

zurück zum Anfang

 

VORANKÜNDIGUNG
11. Weyarner Kleinkunsttage 2018

Weyarner Kleinkunsttage

zurück zum Anfang

     

WeyHALLA
TERMINE - TERMINE - TERMINE...

Reservierung unter 08020/904622, oder  girgl@weyhalla.de
Bitte 1/2 Std vor Konzertbeginn da sein, danach keine Platzgarantie

Terminänderungen oder weitere Infos zu den Veranstaltungen erfahren Sie aktuell unter www.weyhalla.de.

WEYHALLA Musikcafe Weyarn - Live-Musik, Kabarett, Musical, Kegelbahn
Öffnungszeiten:
Mi, Do und So: 19.00 - 01.00 Uhr;  Fr. und Sa. 19.00 - 03.00 Uhr
Girgl Ertl, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn, Tel: 08020 / 904622,
www.weyhalla.de

zurück zum Anfang

 

    
HISTORISCHES TRADITIONSWIRTSHAUSMUSIK-, KABARETT- UND THEATERBÜHNE

GOTZINGER TROMMEL

Bei allen Veranstaltungen bitten wir um vorherige tel. oder schriftl. Reservierung!
83629 Gotzing, Telefon: 08020/1728, Telefax: 08020/904783, E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de, www.gotzinger-trommel.de

zurück zum Anfang

 

Termine aus den Nachbargemeinden

Miesbach - Waitzinger Keller

zurück zum Anfang

  REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE ...

 

Reparaturcafé

Das Reparaturcafé findet wieder im Jahr 2018 statt!
Hier die Termine: 14.01., 18.03., 6.05., 22.07., 23.09., 11.11.2018
In welchen Räumen das Reparaturcafé stattfindet, wird im Gmoablatt’l bekanntgegeben.
Das RepCaf-Team

zurück zum Anfang

 

Frauenstammtisch im Goldenen Tal

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr treffen sich Goldene Talerinnen um gemütlich zu ratschen, Erfahrungen auszutauschen und neu Zugezogene kennenzulernen.

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter! Keine Scheu, je größer die Runde, desto lustiger!

zurück zum Anfang

 

TSV Weyarn Eltern-Kind-Turnen ab 1 Jahr

Immer dienstags von 10.00 –11.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Weyarn
Ansprechpartner: Andrea Butzenberger 0160/7242600

zurück zum Anfang

 

Meditation im Domicilium

Jeden Morgen von 6.30 bis 7.00 Uhr und an jedem Mittwochabend gibt es im Meditationsraum der Hospiz-Gemeinschaft die Möglichkeit der Meditation für alle, die gemeinsam mit anderen in der Stille sitzen möchten.

zurück zum Anfang

 

Eltern-Kind-Spielkreis
Wuzalhaufen
Liebe Eltern, wir laden Euch und Eure Kleinen von 0–3 Jahren ein zum Wuzalhaufen. Immer mittwochs von 9.00 bis 10.30 Uhr im Spielkreis. Es wird gesungen, gespielt, gebastelt und geratscht.
Nähere Auskünfte unter 08020/7158 oder schaut einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

Kath. Kindergarten Weyarn
Spielgruppe für Kinder ab einem Jahr
Regelmäßig montags von 14.30 Uhr – 16 Uhr. Anmeldung ist nicht erforderlich. Ab der zweiten Teilnahme 5 Euro Beitrag. Bitte für Eltern und Kinder Hausschuhe und eine Brotzeit mitbringen.

zurück zum Anfang

 

Offener Stammtisch in der Klosterbrauerei

Jeden dritten Mittwoch im Monat findet ein offener Stammtisch im Klostercafé Weyarn statt.
Herzlich eingeladen sind Alteingesessene, neu Zugezogene, Nachbarn und alle, die sich austauschen und kennenlernen möchten.
Das Klostercafé hat dazu seine Öffnungszeiten von 18 bis 22 Uhr verlängert.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch.
Beste Grüße Barbara Lukossek, Elisabeth Liebender, Heinz Hofbauer

zurück zum Anfang

 

  WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN...  /  AKTUELLE INFORMATIONEN  

    

Logo der VIVO
VIVO informiert

Müllabfuhrtermine

zurück zum Anfang


Kompostieranlage Hausham schließt im Winter

Von Montag, 27.11.2017 bis zum Frühjahr 2018 ist die Kompostieranlage in Hausham am Brenten geschlossen.
Grüngut kann an allen Wertstoffhöfen des Landkreises mit Ausnahme der Wertstoffhöfe Hausham, Schliersee und Wall, sowie im Kompostwerk Warngau entsorgt werden.
An den Wertstoffhöfen gilt bei der Entsorgung von Grüngut eine Mengenbegrenzung von 1 m³ je Woche.

Winterzeit … Lesezeit

Auch in diesem Winter startet im Flohmarkt des Wertstoffzentrums Warngau wieder eine Verkaufsaktion für Bücher. Bis 30. Januar 2018 gilt bei einem Kauf ab 4 Büchern ein Preis von nur 50 Cent je Buch. Der reguläre Preis für ein Buch beträgt 1 Euro. In den Regalen findet sich wieder ein breites Sortiment an Literatur: Unterhaltungsliteratur wie Romane und Krimis, Sachbücher und Bildbände zu jeglichen Themen sowie Kinder- und Bilderbücher.
Eine gute Gelegenheit also, sich für die kalten Wintertage mit Lektüre einzudecken. Und vielleicht eignet sich das eine oder andere Buch sogar als Weihnachtsgeschenk.
Geöffnet ist der Flohmarkt im Wertstoffzentrum Warngau von Dienstag bis Freitag 8.00 bis 16.30 und Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr.

Entsorgung von Christbäumen

Das VIVO Kommunalunternehmen bietet Anfang Januar wieder eine umweltgerechte Entsorgungsmöglichkeit für Christbäume an. Die Bäume werden im Kompostwerk Warngau kompostiert und damit in den Kreislauf der Natur zurückgebracht. Christbäume können kostenlos am Wertstoffhof in Wattersdorf abgegeben werden. Bei der Entsorgungs- und Verwertungsmöglichkeit ist es wichtig, den Baum vorher komplett abzuleeren. Durch Lametta, Engelshaar, Girlanden usw. werden ansonsten Kunststoffanteile und Schadstoffe in den Kompost eingebracht.

Containerstandplätze

Öffnungszeiten des Wertstoffhof Wattersdorf

Wattersdorf, Filzenweg - Tel. 0171/4455981

Öffnungszeiten - Wertstoffzentrum Warngau

zurück zum Anfang

 

Blutspendeaktionen in der Region Miesbach

Der Bedarf an Spenderblut ist in unserem modernen Gesundheitssystem hoch und wird voraussichtlich auch in Zukunft noch weiter ansteigen. Durch die Fortschritte in der Medizin haben wir heutzutage die Möglichkeit, Krankheiten und Verletzungen zu behandeln, die noch vor wenigen Jahren als aussichtslos galten. Oft ist hierbei der Einsatz von Blut unausweichlich. Gleichzeitig sind neue Therapien und Behandlungsmethoden entstanden, die ebenfalls die Anwendung von Spenderblut voraussetzen. Nach wie vor gibt es jedoch für Spenderblut keinen synthetischen Ersatz und die klassische Blutspende ist daher nicht zu ersetzen. Um genügend Blutprodukte für die Verwendung bei Unfällen, Operationen oder schweren Krankheiten zur Verfügung zu haben, sind wir aus diesem Grund täglich aufs Neue auf Ihre freiwillige und uneigennützige Blutspende angewiesen.
Blutkonserven werden am häufigsten für die Behandlung von Krebspatienten und in der inneren Medizin eingesetzt. Damit werden entweder Blutverluste ausgeglichen oder es wird Blut ersetzt, wenn der Körper aufgrund von Blutbildungsstörungen nicht mehr in der Lage ist, selbst die nötigen Blutkörperchen zu bilden. Neben der inneren Medizin werden Blutprodukte auch für die Behandlung von Unfallopfern und Verletzungen eingesetzt. Auf diesem Weg können Patienten mit schweren Blutungen stabilisiert und gerettet werden. Je nach Schweregrad der Verletzungen werden für Unfallopfer oftmals große Mengen an Spenderblut benötigt. In Extremfällen kann dies bedeuten, dass im Operationssaal innerhalb der ersten Stunden nach dem Unfall Blutkonserven von dutzenden Blutspendern für eine Patientin oder einen Patienten zum Einsatz kommen.

Spenderblut wird für alle Bevölkerungsschichten und für alle Altersstufen gebraucht.
Ganz gleich, ob für akute Verletzungen oder für Erkrankungen, Blut ist ein wertvolles Gut, das jeder von uns benötigen kann.

» mehr Informationen auf www.blutspendedienst-muenchen.de

Allgemeine Voraussetzungen zum Blutspenden:

» Aktuelle Termine des Blutspendedienst München in der Region Miesbach

zurück zum Anfang

 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Seit 2013 gibt es ein bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das all denjenigen die Kontaktaufnahme erleichtern soll, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können.
Das Hilfetelefon ist das erste Beratungsangebot in Deutschland, das barrierefrei, kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar ist – genau dann, wenn die Betroffenen den Mut gefasst haben, sich jemandem anzuvertrauen.
Die mehr als 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000 116 016
sowie über Chat und E-Mail auf der Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt.
Sie unterstützen jedoch nicht nur gewaltbetroffene Frauen, sondern beraten auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Jederzeit können Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können die Beratung mithilfe von Gebärdendolmetschern nutzen. Das Angebot ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt. Das Hilfetelefon bietet eine 24h-Beratung und hilft betroffenen Frauen dabei, nach der Erstberatung die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in ihrer Kommune zu finden.

zurück zum Anfang

 

Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

Krisendienst Psychiatrie
Tel. 0180 / 655 3000

täglich von 9 bis 24 Uhr
an 365 Tagen im Jahr!

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger ab sofort an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Bei Bedarf können innerhalb einer Stunde Krisenhelfer vor Ort sein, um akut belasteten Menschen beizustehen.
Der Krisendienst Psychiatrie hat auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, ein offenes Ohr. Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder – bei Bedarf – ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Ist eine Klärung und Beratung vor Ort nötig, stehen mobile Einsatzteams für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden und Feiertagen) bereit.

Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei; es entstehen lediglich geringfügige Telefonkosten (0,20 €/Anruf Festnetz; Mobilfunk max. 0.60 €/Anruf). Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de

zurück zum Anfang

 

Wo bleibt mein Geld? – EVS-Teilnahme gibt Antwort

Landesamt für Statistik sucht 12.000 private Haushalte in Bayern, die gegen eine Geldprämie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

Das Bayerische Landesamt für Statistik sucht private Haushalte, die an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen wollen. Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die Haushalte von einem aus-führlichen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie von mindestens 85 Euro.

Mit welchen Gebrauchsgütern sind die privaten Haushalte ausgestattet? Wofür geben die Haushalte im Alltag wieviel Geld aus? Um unter anderem diese Fragen beantwor-ten zu können, wird in ganz Deutschland alle fünf Jahre die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) erhoben. Ziel der EVS ist es, zuverlässige Informationen über die Lebensverhältnisse der gesamten Bevölkerung für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Dies kann nur gelingen, wenn sich Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten in ausreichender Zahl beteiligen. Es kommt also auf jeden Einzelnen an. Die Daten werden in der Politik, z.B. für die Berechnung der Regelsät-ze der Sozialhilfe, sowie für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung benötigt.

Was ist bei der EVS zu tun? Im Januar 2018 beantworten die Teilnehmer den ersten Fragebogen mit allgemeinen Angaben zum Haushalt und zu seiner Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern. Ebenfalls am Jahresanfang erhalten die teilnehmen-den Haushalte einen Fragebogen zum Geld- und Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang die Einnahmen und Ausgaben des Haushalts in einem Haushaltsbuch festzuhalten. Nach Abschluss der Erhebung zahlt das Bayerische Landesamt für Sta-tistik den teilnehmenden Haushalten als Dankeschön eine finanzielle Anerkennung von mindestens 85 Euro.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik ist der Datenschutz umfassend ge-währleistet. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich von uns be-handelt und völlig anonym nur für statistische Zwecke verwendet.
Wenn Sie mitmachen möchten, gehen Sie am besten direkt auf die Internetseite der EVS 2018: www.statistik.bayern.de oder www.evs2018.de. Hier finden Sie detaillierte Informationen und ein Teilnahmeformular für die EVS 2018 sowie ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013.

Direkt online mitmachen können sie hier: https://idev.bayern.de/idev/OnlineAnfrage

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen? Rufen Sie uns einfach unter unserer kosten-freien Rufnummer 0800-57 57 001 an. Sie können sich auch per E-Mail (evs2018@statistik.bayern.de) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik (Sachgebiet 45 – Team EVS, Nürnberger Str. 95, 90762 Fürth) wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihre Beteiligung an der EVS 2018.

zurück zum Anfang

 

Internationaler Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember
Im Ehrenamt kostenlos unfallversichert

Millionen Menschen engagieren sich bundesweit ehrenamtlich. Dabei übernehmen sie viele wichtige Aufgaben, ob als Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr oder einer anderen Hilfeleistungsorganisation, Schülerlotsen, Wahlhelfer, Elternbeiräte, Schöffen oder Gemeinderatsmitglieder. Ohne diesen Einsatz würde unsere Gesellschaft kaum funktionieren. Gut zu wissen, dass die ehrenamtlichen Helfer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Darauf weisen die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) und die Bayerische Landesunfallkasse (Bayer. LUK) aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember hin.

„Die Gesellschaft hat ein Interesse daran, dass Menschen sich ehrenamtlich engagieren. Deshalb ist es nur gerecht, wenn ehrenamtlich Tätige nach einem Unfall nicht mit den Folgen alleine dastehen, sondern genauso wie Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert sind“, erläutert Elmar Lederer, Geschäftsführer von KUVB und Bayer. LUK. Der Schutz umfasst sowohl Unfälle, die während des Ehrenamtes selbst passieren, als auch Unfälle auf den mit dem Ehrenamt verbundenen Wegen. Auch Ausbildungsveranstaltungen stehen unter Versicherungsschutz. Für die „Ehrenamtler“ selbst ist die Versicherung kostenlos, die Beiträge zahlt die öffentliche Hand.

Neben dem klassischen Ehrenamt gibt noch das sogenannte „bürgerschaftliche Engagement“. Dazu gehören die vielen engagierten Männer und Frauen, die ehrenamtlich in privatrechtlichen Organisationen im Auftrag oder mit Einwilligung von öffentlich-rechtlichen Institutionen tätig sind, beispielsweise bei den Tafeln vor Ort, als Lernpaten in der Kinderbetreuung, im Rahmen der Flüchtlingshilfe, bei Aufräum- oder Verschönerungsmaßnahmen ihres Ortes und an vielen anderen Stellen des öffentlichen Lebens. Auch sie sind bei Unfällen durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt.

Wer bei der Ausübung seines Ehrenamtes einen Unfall erleidet, sollte dies in der Geschäftsstelle der Einrichtung melden, für die er unentgeltlich im Einsatz ist und außerdem dem behandelnden Arzt mitteilen, dass sich der Unfall bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit ereignet hat. Denn die Kosten für Heilbehandlung und Rehabilitation übernimmt die gesetzliche Unfallversicherung.
Welcher Unfallversicherungsträger im Versicherungsfall für die Leistungen aufkommt, richtet sich nach der Art der Aufgaben sowie nach der Organisations- bzw. Rechtsform des Unternehmens. Ist das Unternehmen oder die Einrichtung in kommunaler oder staatlicher Trägerschaft, sind in Bayern KUVB und Bayer. LUK zuständig, bei privater Trägerschaft die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) oder die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).
Weitere Auskünfte erhalten Sie im Service-Center der KUVB (Tel. 089-36093-440) oder im Internet unter www.kuvb.de à Fragen & Antworten à Ehrenamt

zurück zum Anfang

   

 Deutsche Rentenversicherung ...

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen sind im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12,
am Donnerstag, den 7.12.2017 und 11.01. und 1.2.2018 von 9 -12 Uhr und von 13 - 16 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!
Beratungen im Landratsamt sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter der neuen kostenlosen Telefonnummer 0800/6789100 möglich.
Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts und Beratungsstellen.

Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de

zurück zum Anfang

Erste Hilfe bei Vergiftungen
Tagesmütter, Tagesväter und Eltern sollten ein Kind genau beobachten, wenn sie befürchten, dass es giftige Pflanzenteile verzehrt hat. Es schadet dann nie, dem Kind Wasser zu trinken zu geben (Leitungswasser oder stilles Wasser), um eventuelle Giftstoffe zu verdünnen. Medizinkohle steht bei Bedarf im Medikamentenschrank bereit. Wenn das Kind sich übergibt oder benommen wirkt, sollte sofort der Notarzt gerufen oder das Kind ins Krankenhaus gebracht werden.
TIPP: GIZ-Nummer ins Handy

Wer die Telefonnummer eines Giftinformationszentrums (GIZ) ins Handy einspeichert, bekommt im Fall des Falles auch bei Ausflügen und im Urlaub schnell professionellen Rat.  GIZ-Telefonnummern bekommt man z.B. beim Bundesinstitut für Risikobewertung unter www.bfr.bund.de/ Suchbegriff: Giftinformationszentren. Dort kann man auch eine kostenlose App mit Informationen zum Thema „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ herunterladen.

zurück zum Anfang

 

 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ...

Rauchwarnmelder - Pflicht in jeder Wohnung
Jährlich kommen geschätzt 500 Menschen bei Bränden ums Leben. 70 Prozent von ihnen werden nachts im Schlaf vom Feuer überrascht. Dabei töten meist nicht die Flammen, sondern giftige Rauchgase, die beim Brand entstehen.
In den häufigsten Fällen hätte ein Rauchmelder Menschenleben retten können, denn während des Schlafes ist der Geruchssinn beim Menschen nicht aktiv, das Gehör aber schon. Das Haus oder die Wohnung mit Rauchwarnmeldern auszustatten, ist mit geringem Aufwand erledigt. Zudem regelt die Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes, wie welche Immobilie mit Rauchwarnmeldern auszustatten ist.
In allen 16 Bundesländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, Neubauten und umfangreiche Umbauten mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Zudem sind Bestandsbauten mit Rauchwarnmeldern nachzurüsten.
Übergangsfristen gelten hier noch in Bayern bis zum 31. Dezember 2017.

zurück zum Anfang

 

Schlaganfall - Jede Minute zählt!

Sehstörungen und Schwindel, plötzliche Schwäche, Unfähigkeit, sich sprachlich wie gewohnt auszudrücken, sind klassische Schlaganfallsymptome. Wer solche Anzeichen bei sich bemerkt, sollte diese unbedingt ernst nehmen und umgehend einen Arzt aufsuchen. Nur der kann feststellen, ob es sich womöglich um Vorboten eines Schlaganfalls handelt oder ob bereits ein Schlaganfall vorliegt. In jedem Fall ist Eile geboten, denn je früher eine medizinische Versorgung einsetzt, desto höher sind die Chancen, ohne größere Folgeschäden davonzukommen.

Oft sind Betroffene allerdings nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen. Sie sind auf Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Fremde angewiesen. Handelt es sich um nahestehende Menschen, werden sie leichter eine Veränderung erkennen. Sie können die Situation vermutlich besser einschätzen und daher sicherer handeln. Für Außenstehende ist es hingegen schwieriger. Sie bemerken unter Umständen in einem akuten Fall zwar, dass hier „etwas nicht stimmt“. Auf die Idee, dass es sich um Schlaganfall handeln könnte, kommen aber immer noch viel zu wenige Menschen.

Die SVLFG empfiehlt daher den Schnelltest „FAST“. Er hilft dabei, einen Schlaganfall zu erkennen:

Checkliste für Helfer:

Weitere Informationen im Internet unter www.svlfg.de > Stichwort Schlaganfall.

Das Wichtigste überhaupt ist: Greifen Sie ein, wenn jemand offensichtlich in Schwierigkeiten ist. „Schauen Sie nicht weg“, fordert der Vorstandsvorsitzende der SVLG, Arnd Spahn. Niemand dürfe sich scheuen, etwa aus einer falsch verstandenen Höflichkeit heraus auf einen hilflosen, desorientiert wirkenden Menschen zuzugehen, nachzufragen und Hilfe anzubieten. Spahn: „Ziehen Sie zur Not eine weitere Person hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen. Helfen Sie! Möglicherweise retten Sie damit ein Menschenleben.“

zurück zum Anfang


  MONATLICHEN NEWSLETTER  ABONNIEREN  

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Er erscheint in der Regel einmal monatlich und informiert Sie über Neues aus der Gemeinde und aktuelle Veranstaltungen in Weyarn!

Bitte geben Sie Ihre EMailadresse ein:   

zurück zum Anfang


Wichtige Öffnungszeiten

Wichtige Öffnungszeiten


Telefonliste der Gemeinde Weyarn

Telefonliste der Gemeinde Weyarn

zurück zum Anfang