Aktuelles aus der Gemeinde

Neues aus der Verwaltung     Weyarner NEWSLETTER abonnieren     Fotoberichte

HINWEISE - AKTUELLES - NEUES AUS DER VERWALTUNG: 

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN:

REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE

AKTUELLE INFOS

WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN ...


 Bürgersprechstunde  -  Energieberatung - Seniorenhilfe - Gemeinwesenarbeit

Bürgersprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag gibt es zwischen  17 und 19 Uhr in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde.
Der Erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle der zweiteBürgermeister stehen an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächsten Bürgersprechstunden sind am
Dienstag, den 21.11. und 28.11.2017.

Sprechstunde zum energiesparenden Bauen und Sanieren
Die Gemeinde Weyarn bietet einmal im Monat eine kostenlose Energieberatung an. Frau Dipl.Ing. Maleen Holm ist dazu im Rathaus zur Beratung anwesend. -> mehr Info
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten sondern auch Maßnahmen an der Hülle des Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten.
Die Gemeinde Weyarn wird – wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,-- Euro bezuschussen.
Die Sprechstunde zur kostenlosen Energieberatung ist im Rathaus nur nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 08022/187884, zu vereinbaren.
Termin im September: Dienstag, den 21.11.2017, von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Seniorensprechstunde
Für alle Fragen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung etc. bietet die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Weyarn, Betty Mehrer eine Beratung an.
Sie findet nach telefonischer Absprache im Rathaus, Zimmer 04, Erdgeschoss oder bei Ihnen zu Hause statt.
Weiterhin erhalten Sie alle Informationen zum Thema Wohnungsanpassung, Umbau, Fördermöglichkeiten kostenlos bei einer Erstberatung.
Terminvereinbarung unter 08020/295 oder 08020/1887-24

Gesprächszeiten - Gemeinwesenarbeit und Seniorenhilfe Ute Haury
jeden Dienstag, 14.30 – 16.30 Uhr und Mittwoch, 10.00 – 12.00 Uhr
im Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 04
Außerhalb dieser Zeiten ist sie telefonisch auch unter 08020/1887-25 zu erreichen.

 zurück zum Anfang


 HINWEISE - AKTUELLES - NEUES .... AUS DER VERWALTUNG

Zuschneiden der Hecken und Sträucher

Der Winter wird auch in diesem Jahr nicht auf sich warten lassen. Wir bitten daher auch heuer wieder alle Grundstückseigentümer dringend, noch vor dem Wintereinbruch ihre Hecken, Bäume und Sträucher bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden und auch dauerhaft so zu halten.
Oftmals wuchern die Pflanzen über die Grundstücksgrenzen hinaus und gefährden den Straßen- und Fußgängerverkehr. Durch die Schneelast im Winter werden die Bäume, Hecken und Sträucher noch zusätzlich weit über die Grundstücksgrenzen hinaus gedrückt. Die Müllabfuhr und der Winterdienst können vielfach wegen der zugewachsenen Straßen und Gehwege ihre Arbeit nicht mehr ordnungsgemäß verrichten. Auch der Schulbusdienst und Lkws haben hier Probleme. Abgerissene Außenspiegel und Kratzer im Lack können die Folge sein.

Wir bitten Sie daher eindringlich, allen, die im Winter für die Allgemeinheit unterwegs sein müssen, ihre Arbeit dadurch zu erleichtern, dass die Bepflanzungen ordnungsgemäß zurückgeschnitten werden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.
Ihre Gemeindeverwaltung

zurück zum Anfang


Bayerischer Denkmalpflegepreis 2018 ausgelobt

Private und Öffentliche Bauwerke werden ausgezeichnet

Ab Mitte Oktober können sich Bauherren für den Bayerischen Denkmalpflegepreis 2018 bewerben. Die deutschlandweit einzigartige Auszeichnung wird an Bauherren vergeben, die sich in vorbildlicher Weise für den Erhalt eines denkmalgeschützten Bauwerks eingesetzt haben. Der Preis wird seit 2008 alle zwei Jahre von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in den Kategorien Private und Öffentliche Bauwerke in Gold, Silber und Bronze verliehen. Die Kategorie Private Bauwerke ist zudem mit einem Preisgeld von 10.000 Euro für die Bauherren dotiert.
„Nahezu alle Bereiche der Denkmalpflege – von der Bestandsaufnahme über die Standsicherheit bis zu bauphysikalischen Betrachtungen – betreffen originäre Aufgabenfelder der im Bauwesen tätigen Ingenieure. Deswegen liegt bei der Prämierung ein besonderes Augenmerk auf den Leistungen der beteiligten Ingenieure“, erklärt Prof. Dr. Norbert Gebbeken, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.
Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 4. Mai 2018. Die eingereichten Bauwerke müssen in der Bayerischen Denkmalliste eingetragen sein oder die Voraussetzungen dazu erfüllen. Die Instandsetzungsarbeiten dürfen nicht vor dem 1. Januar 2011 begonnen haben und müssen spätestens am 30. April 2018 abgeschlossen sein. Die Gewinner des Bayerischen Denkmalpflegepreises werden im September 2018 in einem Festakt gekürt. „Der Bayerische Denkmalpflegepreis 2018 würdigt auch die besondere Leistung der Ingenieure, das Denkmal authentisch zu erhalten. Sie setzen ihre Fachkenntnis ein, um die baulichen Zeugnisse unserer Heimat zu bewahren“, betont Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Generalkonservator des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege.

Beim Erhalt von Baudenkmälern gilt es, denkmalpflegerische, bauliche und wirtschaftliche Interessen zu einem tragfähigen Konzept zu vereinen, das die Nutzung und damit den Erhalt vieler Bauwerke erst möglich macht. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege sind der Überzeugung, dass dies nur durch ein offenes und konstruktives Miteinander von Bauherr, Denkmalpfleger, Ingenieur, Architekt, Restaurator und ausführenden Handwerkern gelingen kann.

Mehr Informationen unter: www.bayerischer-denkmalpflegepreis.de


 AKTUELLE VERANSTALTUNGEN IN DER GEMEINDE ...

 

Neues von Gemeinwesenarbeit & Seniorenhilfe

ch möchte alle Helferinnen und Helfer der Seniorenhilfe zu einem „Dankeschön“-Nachmittag einladen und zwar für Dienstag, den 28. November um 15.00 Uhr in das Bürgergewölbe.
Persönlich habe ich Sie schon informiert bzw. werde dies noch in den nächsten Tagen tun.
Ich freue mich, wenn Sie sich ein bissl Zeit nehmen und es genießen, sich auch einmal mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen.
Herzlichst Ihre Ute Haury

zurück zum Anfang

 

Katholischer Deutscher Frauenbund Weyarn-Neukirchen
Montag, den 27.11. – Vortrag „Heiraten heute“

Wer in der Familie oder im Freundeskreis die Vorbereitung und den Ablauf einer Hochzeit miterlebt wird feststellen, dass sich auch hier im Vergleich zu früher in den letzten Jahren viel verändert hat. Pater Stefan wird uns an diesem Abend einen humorvollen Vortrag über seine Erfahrungen mit Trauungen halten. Treffpunkt ist um 20.00 Uhr in der Klosteraula. Alle Interessierten sind ganz herzlich dazu eingeladen.

zurück zum Anfang

 

Ideen sähen - pragmatisch handeln
Alternative Ideen für das Oberland

Am dritten Donnerstag im Monat treffen sich Menschen, die nicht reden, sondern etwas tun wollen.
Die sich gegen Plastiktüten einsetzen, die Foodsharing in den Landkreis bringen wollen, die regionale Einkaufsmöglichkeiten fördern möchten oder viele andere pragmatische und kreative Ideen mitbringen und Mitstreiter suchen.

Wo: Weyhalla, Weyarn
Wann: jeweils 3. Donnerstag im Monat, 3. Treff am 16.November 2017 um 19.30 Uhr
Veranstalter: KulturVision e.V., Weyhalla

zurück zum Anfang

   

Im „Luftschutzkeller des Reiches“ - Bombenflüchtlinge in Bayern
Film und Gespräch mit Klaus Reichold und Katja Klee

Filmabend am Donnerstag, 16.11.2017, 19.30 Uhr im Bürgergewölbe

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs lag Oberbayern noch außerhalb der Reichweite feindlicher Bomberflotten. Deshalb mieteten sich zahllose Luftkriegsflüchtlinge aus Norddeutschland in den Ferienhochburgen des Voralpenlandes ein. Was nur als vorübergehende Notlösung geplant war, wurde für viele Evakuierte zum jahrelangen Dauerzustand: Leben in einem fremden Umfeld, getrennt von der Familie. Schon bald gab es die ersten Zusammenstöße zwischen den unfreiwilligen Dauergästen und den Einheimischen. Dann wurde auch noch das Bier knapp. 1945 eskalierte die Situation vollends. Der Dokumentarfilm von Klaus Reichold und Thomas Endl stellt Politik und Wirkungen der Evakuierungen während des Zweiten Weltkriegs und die Erfahrungen der Betroffenen, Einheimischer wie Evakuierter, vor. Wir hören von einem Reichsluftfahrtminister, der Meier heißen will, falls es einem feindlichen Flugzeug gelingen sollte, in den deutschen Luftraum einzudringen. Wir beklagen den eklatanten Mangel an „Faltenröcken und hellen Kostümen“ im bayerischen Oberland. Und wir besuchen ein Kloster Tassilos III., das in eine „Kaserne für Kinder“ verwandelt worden ist. Außerdem treffen wir auf einen Berliner, der nur noch bayerisch spricht. Den Zusammenbruch des „Dritten Reiches“ erleben wir in einem ausgedienten Salzstollen.
Auch unsere Gemeinde, Weyarn ebenso wie die kleinen Orte Kleinhöhenkirchen, Naring, Pienzenau oder Seeham, bekamen die Folgen des Luftkriegs deutlich zu spüren. Katja Klee wird darüber aus ihren jüngsten Recherchen berichten.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht.

zurück zum Anfang

 

4 . I R S C H E N B E R G E R   K U N S T A U S S T E L L U N G
M A L E R E I E N • S K U L P T U R E N • F O T O G R A F I E N

Sonntag, 19. bis Samstag 25.11.2017 , 14:00 – 18:00 Uhr und
Sonntag, 26.11.2017, 10:00 – 16:00 Uhr

in der Turnhalle Irschenberg, Kirchplatz 5
EINTRITT FREI • SPENDEN WILLKOMMEN

Rahmenprogramm zur Ausstellung:

Sonntag, 19. Nov., 14:00 Uhr
Eröffnung der Kunstausstellung durch den Bürgermeister von Irschenberg, Hans Schönauer
Musikalische Untermalung: Vagener Hornquartett
Ab ca. 15 Uhr Workshop mit Kindern (Angelika Weiß)

Montag, 20. Nov., ca. 14:30 – 16:30 Uhr
Ziach-Duo Andreas und Florian

Dienstag, 21. Nov., 15:00 – 17.30 Uhr
Harfenmusik, Ilona Mayr und Helena Nägele

Mittwoch, 22. Nov., 14:00 – 16:00 Uhr
Harfenmusik, Marlene Berchtold und Veronika Stigloher

Donnerstag, 23. Nov., 15:00 – 17:00 Uhr
Ziach-Musi mit Sepp Gschwendtner
Workshop mit Kindern (Klara Wude und Angelika Weiß)

Freitag, 24. Nov., ab 15.00 Uhr
„People aus Afrika, Asia, Germania“: IGANANA und AFASIA-MUSIC – Sänger, Trommler und Gitarristen. Leitung: Wiggerl Pschierl 

Samstag, 25. Nov., ab 14.00 Uhr
Jazz und Blues: Klavier Hans Billo, Schlagzeug Kenny Marschall, Kontrabass Sepp Grundbacher

Sonntag, 26. Nov.,
10:30 – 12:30 Uhr Matinee mit dem Vagener Hornquartett
13:00 – 15:00 Uhr „People aus Afrika, Asia, Germania“: IGANANA und AFASIA-MUSIC Sänger, Trommler und Gitarristen. Leitung: Wiggerl Pschierl
ab 13:00 Uhr Die Irschenberger Nachwuchskünstlerinnen Theresa Maier und Marlies Mayr zeichnen mit weiteren Jugendlichen in der Kreativ-Ecke vor Publikum
ab 15:00 Uhr Versteigerung der im Kinder-Workshop entstandenen, kleinen Kunstwerke (Erlös zugunsten des Kulturkreises Irschenberg)

Während der Ausstellung findet täglich ein kleines Suchrätsel für Kinder statt, bei dem die ausgestellten Werke zu entdecken und die Titel zuzuordnen sind. Teilnahmeblätter sind am Eingang erhältlich.
Programmänderungen vorbehalten

zurück zum Anfang

   

Veteranen- und Reservistenverein Neukirchen
Einladung zur Generalversammlung (mit Neuwahlen)

Am Sonntag, den 26. November 2017, findet unsere diesjährige Hauptversammlung im Gasthaus Neukirchen statt. Die Versammlung beginnt um 10.15 Uhr, nach dem sonntäglichen Gottesdienst.
Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
3. Bericht des 1. Schriftführers
4. Bericht des 1. Vorstands
5. Bericht des Kassiers
6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers
7. Ehrungen
8. Neuaufnahmen/Austritte
9. Neuwahlen
10. Verschiedenes/Wünsche/Anträge/Termine

Weitere Veranstaltungen:

• Volkstrauertag in Weyarn am 19.11.2017, Beginn 9.00 Uhr
Es wäre schön, wenn möglichst viele Mitglieder daran teilnehmen.

• Weihnachtsmarkt in Weyarn am 16. und 17. Dezember 2017

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Die Vorstandschaft

zurück zum Anfang

 

Lourdes-Wallfahrt mit Pater Norbert Thüx O.T.
Einladung zum Informationsabend

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Pilgerbüro und unter der geistlichen Leitung von Pater Norbert Thüx sind alle Mitglieder des Pfarrverbands Weyarn im Mai kommenden Jahres eingeladen, an einer Wallfahrt nach Lourdes teilzunehmen.
Viele Gläubige der Israelreise in diesem Jahr waren sehr angetan von der Idee, gemeinsam eine Pilgerfahrt zu machen und so möchten wir vom 7. – 10.5.2018 nun zum 160-jährigen Jubiläum den Marienwallfahrtsort in Südfrankreich besuchen. Dazu laden wir alle Interessierten zu einem Informationsabend ein. Pater Norbert Thüx und Susanne Schwarzenböck werden in einem Vortrag über Lourdes und das vorgesehene Programm berichten. Anschließend haben Sie noch die Möglichkeit für Fragen und weitere Informationen. Lourdes ist besonders auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Rollstuhlfahrer geeignet, denn wohl nirgendwo sonst in Europa gibt es einen Ort, der sich besonders auf diese Bedürfnisse spezialisiert hat.
Der Informationsabend findet am Dienstag, 21.11. 2017 um 20.15 Uhr in der Klosteraula statt und steht für alle ohne Anmeldung offen.

zurück zum Anfang

 

SC Seeham
Adventsfeier

Am Samstag, den 2. Dezember 2017 findet im Gasthof Kreuzmair in Holzolling die Adventfeier des SC Seeham statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Wir laden alle Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich dazu ein.
Auf die Adventszeit werden wir mit staaden Weisen und Gschicht’n eingestimmt. Ebenso gibt es wieder tolle Geschenke zu ersteigern. Hierzu bitten wir um Sachspenden, gerne auch Selbstgemachtes oder Selbstgebackenes.
Der etwas andere Jahresrückblick mit Hans Kieslinger wird natürlich nicht fehlen.
In diesem feierlichen Rahmen wollen wir es uns auch heuer nicht nehmen lassen, verdiente, langjährige Mitglieder zu ehren.
Auf Euer zahlreiches Erscheinen freut sich
Die Vorstandschaft

zurück zum Anfang

     

WeyHALLA
TERMINE - TERMINE - TERMINE...

Reservierung unter 08020/904622, oder  girgl@weyhalla.de
Bitte 1/2 Std vor Konzertbeginn da sein, danach keine Platzgarantie

Terminänderungen oder weitere Infos zu den Veranstaltungen erfahren Sie aktuell unter www.weyhalla.de.

WEYHALLA Musikcafe Weyarn - Live-Musik, Kabarett, Musical, Kegelbahn
Öffnungszeiten:
Mi, Do und So: 19.00 - 01.00 Uhr;  Fr. und Sa. 19.00 - 03.00 Uhr
Girgl Ertl, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn, Tel: 08020 / 904622,
www.weyhalla.de

zurück zum Anfang

 

    
HISTORISCHES TRADITIONSWIRTSHAUSMUSIK-, KABARETT- UND THEATERBÜHNE

GOTZINGER TROMMEL

Apropos: Ethel Rosenberg und Mata Hari
Bettina Mittendorfer liest und singt

am 2. Adventssonntag, 10. Dezember um 11 Uhr
Eintritt: 12,00 Euro

Bettina Mittendorfer hat sich in dieser Lesung zweier Frauen angenommen, die als „Künstlerinnen“ zum Spielball politischer Machtinteressen wurden: Ethel Rosenberg und Mata Hari.
Ethel Rosenberg, kam im September 1915 in New York zur Welt. In Armut aufgewachsen, träumte sie davon, eine berühmte Sängerin zu werden. Doch nicht als Opernstar wurde sie letztlich bekannt, sondern als unbeugsame Kommunistin, die in der Zeit des Kalten Krieges gemeinsam mit ihrem Ehemann Julius 1953 wegen Spionage auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wurde.
Mata Hari wurde 1876 wurde im holländischen Leeuwarden als Margaretha Geertruida Zelle geboren. Sie schockierte und faszinierte mit ihren (Nackt)-Auftritten die feine Gesellschaft von Paris, Monte Carlo und Berlin. Nur wenige Jahre später ließ die Begeisterung für ihren exotischen Tanz nach, und ihr Kampf ums finanzielle Überleben begann. Mata Hari verdingte sich im Ersten Weltkrieg als Doppelagentin für Deutschland und Frankreich. Sie wurde zur Marionette konkurrierender Geheimdienste und starb am 15. Oktober 1917 durch ein französisches Erschießungskommando.

Bettina Mittendorfer liest aus den Büchern von Stefana Sabin und Christine Lüders. Daneben wird Bertolt Brecht gesungen und zitiert, der ebenfalls vor dem „Komitee für unamerikanische Umtriebe“ aussagen musste. Mit musikalischer Begleitung. 2004 erhielt Bettina Mittendorfer den Publikumspreis des Theaterforum Gauting für die "Heilige Nacht" und im Jahre 2011 den Bayerischen Filmpreis, den Darstellerpreis für die Rolle in dem Film „Eine ganz heiße Nummer“!

Bei allen Veranstaltungen bitten wir um vorherige tel. oder schriftl. Reservierung!
83629 Gotzing, Telefon: 08020/1728, Telefax: 08020/904783, E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de, www.gotzinger-trommel.de

zurück zum Anfang

 

Termine aus den Nachbargemeinden

Miesbach - Waitzinger Keller

zurück zum Anfang

  REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE ...

 

Frauenstammtisch im Goldenen Tal

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr treffen sich Goldene Talerinnen um gemütlich zu ratschen, Erfahrungen auszutauschen und neu Zugezogene kennenzulernen.

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter! Keine Scheu, je größer die Runde, desto lustiger!

zurück zum Anfang

 

TSV Weyarn Eltern-Kind-Turnen ab 1 Jahr

Immer dienstags von 10.00 –11.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Weyarn
Ansprechpartner: Andrea Butzenberger 0160/7242600

zurück zum Anfang

 

Meditation im Domicilium

Jeden Morgen von 6.30 bis 7.00 Uhr und an jedem Mittwochabend gibt es im Meditationsraum der Hospiz-Gemeinschaft die Möglichkeit der Meditation für alle, die gemeinsam mit anderen in der Stille sitzen möchten.

zurück zum Anfang

 

Eltern-Kind-Spielkreis
Wuzalhaufen
Liebe Eltern, wir laden Euch und Eure Kleinen von 0–3 Jahren ein zum Wuzalhaufen. Immer mittwochs von 9.00 bis 10.30 Uhr im Spielkreis. Es wird gesungen, gespielt, gebastelt und geratscht.
Nähere Auskünfte unter 08020/7158 oder schaut einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

Kath. Kindergarten Weyarn
Spielgruppe für Kinder ab einem Jahr
Regelmäßig montags von 14.30 Uhr – 16 Uhr. Anmeldung ist nicht erforderlich. Ab der zweiten Teilnahme 5 Euro Beitrag. Bitte für Eltern und Kinder Hausschuhe und eine Brotzeit mitbringen.

zurück zum Anfang

 

Offener Stammtisch in der Klosterbrauerei

Jeden dritten Mittwoch im Monat findet ein offener Stammtisch im Klostercafé Weyarn statt.
Herzlich eingeladen sind Alteingesessene, neu Zugezogene, Nachbarn und alle, die sich austauschen und kennenlernen möchten.
Das Klostercafé hat dazu seine Öffnungszeiten von 18 bis 22 Uhr verlängert.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch.
Beste Grüße Barbara Lukossek, Elisabeth Liebender, Heinz Hofbauer

zurück zum Anfang

 

  WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN...  /  AKTUELLE INFORMATIONEN  

    

Logo der VIVO
VIVO informiert

Müllabfuhrtermine

zurück zum Anfang

Containerstandplätze

Öffnungszeiten des Wertstoffhof Wattersdorf

Wattersdorf, Filzenweg - Tel. 0171/4455981

Öffnungszeiten - Wertstoffzentrum Warngau

zurück zum Anfang

 

Blutspendeaktionen in der Region Miesbach

Der Bedarf an Spenderblut ist in unserem modernen Gesundheitssystem hoch und wird voraussichtlich auch in Zukunft noch weiter ansteigen. Durch die Fortschritte in der Medizin haben wir heutzutage die Möglichkeit, Krankheiten und Verletzungen zu behandeln, die noch vor wenigen Jahren als aussichtslos galten. Oft ist hierbei der Einsatz von Blut unausweichlich. Gleichzeitig sind neue Therapien und Behandlungsmethoden entstanden, die ebenfalls die Anwendung von Spenderblut voraussetzen. Nach wie vor gibt es jedoch für Spenderblut keinen synthetischen Ersatz und die klassische Blutspende ist daher nicht zu ersetzen. Um genügend Blutprodukte für die Verwendung bei Unfällen, Operationen oder schweren Krankheiten zur Verfügung zu haben, sind wir aus diesem Grund täglich aufs Neue auf Ihre freiwillige und uneigennützige Blutspende angewiesen.
Blutkonserven werden am häufigsten für die Behandlung von Krebspatienten und in der inneren Medizin eingesetzt. Damit werden entweder Blutverluste ausgeglichen oder es wird Blut ersetzt, wenn der Körper aufgrund von Blutbildungsstörungen nicht mehr in der Lage ist, selbst die nötigen Blutkörperchen zu bilden. Neben der inneren Medizin werden Blutprodukte auch für die Behandlung von Unfallopfern und Verletzungen eingesetzt. Auf diesem Weg können Patienten mit schweren Blutungen stabilisiert und gerettet werden. Je nach Schweregrad der Verletzungen werden für Unfallopfer oftmals große Mengen an Spenderblut benötigt. In Extremfällen kann dies bedeuten, dass im Operationssaal innerhalb der ersten Stunden nach dem Unfall Blutkonserven von dutzenden Blutspendern für eine Patientin oder einen Patienten zum Einsatz kommen.

Spenderblut wird für alle Bevölkerungsschichten und für alle Altersstufen gebraucht.
Ganz gleich, ob für akute Verletzungen oder für Erkrankungen, Blut ist ein wertvolles Gut, das jeder von uns benötigen kann.

» mehr Informationen auf www.blutspendedienst-muenchen.de

Allgemeine Voraussetzungen zum Blutspenden:

» Aktuelle Termine des Blutspendedienst München in der Region Miesbach

zurück zum Anfang

 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Seit 2013 gibt es ein bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das all denjenigen die Kontaktaufnahme erleichtern soll, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können.
Das Hilfetelefon ist das erste Beratungsangebot in Deutschland, das barrierefrei, kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar ist – genau dann, wenn die Betroffenen den Mut gefasst haben, sich jemandem anzuvertrauen.
Die mehr als 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000 116 016
sowie über Chat und E-Mail auf der Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt.
Sie unterstützen jedoch nicht nur gewaltbetroffene Frauen, sondern beraten auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Jederzeit können Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können die Beratung mithilfe von Gebärdendolmetschern nutzen. Das Angebot ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt. Das Hilfetelefon bietet eine 24h-Beratung und hilft betroffenen Frauen dabei, nach der Erstberatung die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in ihrer Kommune zu finden.

zurück zum Anfang

 

Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

Krisendienst Psychiatrie
Tel. 0180 / 655 3000

täglich von 9 bis 24 Uhr
an 365 Tagen im Jahr!

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger ab sofort an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Bei Bedarf können innerhalb einer Stunde Krisenhelfer vor Ort sein, um akut belasteten Menschen beizustehen.
Der Krisendienst Psychiatrie hat auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, ein offenes Ohr. Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder – bei Bedarf – ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Ist eine Klärung und Beratung vor Ort nötig, stehen mobile Einsatzteams für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden und Feiertagen) bereit.

Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei; es entstehen lediglich geringfügige Telefonkosten (0,20 €/Anruf Festnetz; Mobilfunk max. 0.60 €/Anruf). Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de

zurück zum Anfang

 

Wo bleibt mein Geld? – EVS-Teilnahme gibt Antwort

Landesamt für Statistik sucht 12.000 private Haushalte in Bayern, die gegen eine Geldprämie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

Das Bayerische Landesamt für Statistik sucht private Haushalte, die an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen wollen. Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die Haushalte von einem aus-führlichen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie von mindestens 85 Euro.

Mit welchen Gebrauchsgütern sind die privaten Haushalte ausgestattet? Wofür geben die Haushalte im Alltag wieviel Geld aus? Um unter anderem diese Fragen beantwor-ten zu können, wird in ganz Deutschland alle fünf Jahre die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) erhoben. Ziel der EVS ist es, zuverlässige Informationen über die Lebensverhältnisse der gesamten Bevölkerung für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Dies kann nur gelingen, wenn sich Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten in ausreichender Zahl beteiligen. Es kommt also auf jeden Einzelnen an. Die Daten werden in der Politik, z.B. für die Berechnung der Regelsät-ze der Sozialhilfe, sowie für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung benötigt.

Was ist bei der EVS zu tun? Im Januar 2018 beantworten die Teilnehmer den ersten Fragebogen mit allgemeinen Angaben zum Haushalt und zu seiner Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern. Ebenfalls am Jahresanfang erhalten die teilnehmen-den Haushalte einen Fragebogen zum Geld- und Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang die Einnahmen und Ausgaben des Haushalts in einem Haushaltsbuch festzuhalten. Nach Abschluss der Erhebung zahlt das Bayerische Landesamt für Sta-tistik den teilnehmenden Haushalten als Dankeschön eine finanzielle Anerkennung von mindestens 85 Euro.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik ist der Datenschutz umfassend ge-währleistet. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich von uns be-handelt und völlig anonym nur für statistische Zwecke verwendet.

Wenn Sie mitmachen möchten, gehen Sie am besten direkt auf die Internetseite der EVS 2018: www.statistik.bayern.de oder www.evs2018.de. Hier finden Sie detaillierte Informationen und ein Teilnahmeformular für die EVS 2018 sowie ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013.

Haben Sie darüber hinaus noch Fragen? Rufen Sie uns einfach unter unserer kosten-freien Rufnummer 0800-57 57 001 an. Sie können sich auch per E-Mail (evs2018@statistik.bayern.de) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Statistik (Sachgebiet 45 – Team EVS, Nürnberger Str. 95, 90762 Fürth) wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihre Beteiligung an der EVS 2018.

zurück zum Anfang

   

 Deutsche Rentenversicherung ...

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen sind im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12,
am Donnerstag, den 7.12.2017 von 9 -12 Uhr und von 13 - 16 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!
Beratungen im Landratsamt sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter der neuen kostenlosen Telefonnummer 0800/6789100 möglich.
Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts und Beratungsstellen.

Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de

zurück zum Anfang

Erste Hilfe bei Vergiftungen
Tagesmütter, Tagesväter und Eltern sollten ein Kind genau beobachten, wenn sie befürchten, dass es giftige Pflanzenteile verzehrt hat. Es schadet dann nie, dem Kind Wasser zu trinken zu geben (Leitungswasser oder stilles Wasser), um eventuelle Giftstoffe zu verdünnen. Medizinkohle steht bei Bedarf im Medikamentenschrank bereit. Wenn das Kind sich übergibt oder benommen wirkt, sollte sofort der Notarzt gerufen oder das Kind ins Krankenhaus gebracht werden.
TIPP: GIZ-Nummer ins Handy

Wer die Telefonnummer eines Giftinformationszentrums (GIZ) ins Handy einspeichert, bekommt im Fall des Falles auch bei Ausflügen und im Urlaub schnell professionellen Rat.  GIZ-Telefonnummern bekommt man z.B. beim Bundesinstitut für Risikobewertung unter www.bfr.bund.de/ Suchbegriff: Giftinformationszentren. Dort kann man auch eine kostenlose App mit Informationen zum Thema „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ herunterladen.

zurück zum Anfang

 

 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ...

Rauchwarnmelder - Pflicht in jeder Wohnung
Jährlich kommen geschätzt 500 Menschen bei Bränden ums Leben. 70 Prozent von ihnen werden nachts im Schlaf vom Feuer überrascht. Dabei töten meist nicht die Flammen, sondern giftige Rauchgase, die beim Brand entstehen.
In den häufigsten Fällen hätte ein Rauchmelder Menschenleben retten können, denn während des Schlafes ist der Geruchssinn beim Menschen nicht aktiv, das Gehör aber schon. Das Haus oder die Wohnung mit Rauchwarnmeldern auszustatten, ist mit geringem Aufwand erledigt. Zudem regelt die Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes, wie welche Immobilie mit Rauchwarnmeldern auszustatten ist.
In allen 16 Bundesländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, Neubauten und umfangreiche Umbauten mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Zudem sind Bestandsbauten mit Rauchwarnmeldern nachzurüsten.
Übergangsfristen gelten hier noch in Bayern bis zum 31. Dezember 2017.

zurück zum Anfang

 

Schlaganfall - Jede Minute zählt!

Sehstörungen und Schwindel, plötzliche Schwäche, Unfähigkeit, sich sprachlich wie gewohnt auszudrücken, sind klassische Schlaganfallsymptome. Wer solche Anzeichen bei sich bemerkt, sollte diese unbedingt ernst nehmen und umgehend einen Arzt aufsuchen. Nur der kann feststellen, ob es sich womöglich um Vorboten eines Schlaganfalls handelt oder ob bereits ein Schlaganfall vorliegt. In jedem Fall ist Eile geboten, denn je früher eine medizinische Versorgung einsetzt, desto höher sind die Chancen, ohne größere Folgeschäden davonzukommen.

Oft sind Betroffene allerdings nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen. Sie sind auf Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Fremde angewiesen. Handelt es sich um nahestehende Menschen, werden sie leichter eine Veränderung erkennen. Sie können die Situation vermutlich besser einschätzen und daher sicherer handeln. Für Außenstehende ist es hingegen schwieriger. Sie bemerken unter Umständen in einem akuten Fall zwar, dass hier „etwas nicht stimmt“. Auf die Idee, dass es sich um Schlaganfall handeln könnte, kommen aber immer noch viel zu wenige Menschen.

Die SVLFG empfiehlt daher den Schnelltest „FAST“. Er hilft dabei, einen Schlaganfall zu erkennen:

Checkliste für Helfer:

Weitere Informationen im Internet unter www.svlfg.de > Stichwort Schlaganfall.

Das Wichtigste überhaupt ist: Greifen Sie ein, wenn jemand offensichtlich in Schwierigkeiten ist. „Schauen Sie nicht weg“, fordert der Vorstandsvorsitzende der SVLG, Arnd Spahn. Niemand dürfe sich scheuen, etwa aus einer falsch verstandenen Höflichkeit heraus auf einen hilflosen, desorientiert wirkenden Menschen zuzugehen, nachzufragen und Hilfe anzubieten. Spahn: „Ziehen Sie zur Not eine weitere Person hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen. Helfen Sie! Möglicherweise retten Sie damit ein Menschenleben.“

zurück zum Anfang


  MONATLICHEN NEWSLETTER  ABONNIEREN  

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Er erscheint in der Regel einmal monatlich und informiert Sie über Neues aus der Gemeinde und aktuelle Veranstaltungen in Weyarn!

Bitte geben Sie Ihre EMailadresse ein:   

zurück zum Anfang


Wichtige Öffnungszeiten

Wichtige Öffnungszeiten


Telefonliste der Gemeinde Weyarn

Telefonliste der Gemeinde Weyarn

zurück zum Anfang