Aktuelles aus der Gemeinde

Neues aus der Verwaltung     Weyarner NEWSLETTER abonnieren     Fotoberichte

HINWEISE - AKTUELLES - NEUES AUS DER VERWALTUNG: 

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN:

REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE

AKTUELLE INFOS

WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN ...


 Bürgersprechstunde  -  Energieberatung - Seniorenhilfe - Gemeinwesenarbeit

Bürgersprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag gibt es zwischen  17 und 19 Uhr in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde.
Der Erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle der zweiteBürgermeister stehen an diesen Bürgersprechstunden für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die nächsten Bürgersprechstunden sind am
Dienstag, den 17.10., 24.10 und 31.10.2017.

Bitte beachten
Die Gemeindeverwaltung und der Bauhof sind am Montag, den 02.10.2017 geschlossen.
Am Kirchweih-Montag, den 16.10.2017, sind die Gemeindeverwaltung und der Bauhof ab 12 Uhr geschlossen.

Sprechstunde zum energiesparenden Bauen und Sanieren
Die Gemeinde Weyarn bietet einmal im Monat eine kostenlose Energieberatung an. Frau Dipl.Ing. Maleen Holm ist dazu im Rathaus zur Beratung anwesend. -> mehr Info
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten sondern auch Maßnahmen an der Hülle des Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten.
Die Gemeinde Weyarn wird – wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,-- Euro bezuschussen.
Die Sprechstunde zur kostenlosen Energieberatung ist im Rathaus nur nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 08022/187884, zu vereinbaren.
Termin im September: Dienstag, den 17.10.2017, von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Seniorensprechstunde
Für alle Fragen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung etc. bietet die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Weyarn, Betty Mehrer eine Beratung an.
Sie findet nach telefonischer Absprache im Rathaus, Zimmer 04, Erdgeschoss oder bei Ihnen zu Hause statt.
Weiterhin erhalten Sie alle Informationen zum Thema Wohnungsanpassung, Umbau, Fördermöglichkeiten kostenlos bei einer Erstberatung.
Terminvereinbarung unter 08020/295 oder 08020/1887-24

Gesprächszeiten - Gemeinwesenarbeit und Seniorenhilfe Ute Haury
jeden Dienstag, 14.30 – 16.30 Uhr und Mittwoch, 10.00 – 12.00 Uhr
im Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 04
Außerhalb dieser Zeiten ist sie telefonisch auch unter 08020/1887-25 zu erreichen.

 zurück zum Anfang


 HINWEISE - AKTUELLES - NEUES .... AUS DER VERWALTUNG

   Detaillierte Ergebnisse der Bundestagswahl

im Wahlkreis 223-Weyarn finden Sie >>hier!

 

Neue Feldgeschworene gesucht

Nach den Bestimmungen des Abmarkungsgesetzes sind für jede Gemeinde Feldgeschworene zu bestellen. Diese Feldgeschworenen haben die wichtige Aufgabe, bei der Vermessung von Grundstücken mitzuwirken und das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung bei seiner Arbeit zu unterstützen.
Es handelt sich dabei um ein kommunales Ehrenamt, das steuerfrei vergütet wird. Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Miesbach (ADBV, früher: Vermessungsamt) hat uns gebeten, zu versuchen, neue Feldgeschworene zu gewinnen. Die Aufgabe wäre insbesondere auch für „Ruheständler“ bzw. „Austragler“ geeignet.
Interessenten können sich bei der Gemeindeverwaltung, Herrn Hort (hort@weyarn.de, Tel. 08020/188716) oder Herrn Walser (gemeinde@weyarn.de, Tel. 08020/188711) melden. Auskünfte erteilt auch direkt das ADBV, Herr Ebi, Tel. 08025/282650.

zurück zum Anfang


 AKTUELLE VERANSTALTUNGEN IN DER GEMEINDE ...

 

Obstsammelaktion

Ihr Obstbaum neigt sich schon Richtung Boden?
Sie haben keine Zeit das Obst abzuernten und keine Verwendung für das Obst? Zu schade um es verderben zu lassen!
Kein Problem dann rufen Sie uns an und wir ernten Ihr Obst!!!
Sie erreichen uns unter Tel. 08025/3124 oder obstaktion.oberland@gmail.com
Es freut sich Ihr Forum Anders Wachsen

siehe auch http://www.kulturvision-aktuell.de/forum-anders-wachsen-weyhalla-2017 und http://anders-wachsen.forumieren.de

zurück zum Anfang

 

Neues von Gemeinwesenarbeit & Seniorenhilfe

Unser Mittagstisch wird wieder am Mittwoch, den 18. Oktober um 12.00 Uhr im Bürgergewölbe statt finden. Hierzu wird uns Annette Leitner und ihr Koch ein leckeres Essen – Ihr Wunsch beim letzten Mal wird berücksichtigt – für € 7,50 pro Person zubereiten. Und auch hier wird ein Getränk mit dabei sein. Kommen Sie doch mal vorbei und lassen sich überraschen … Wir freuen uns auf Sie!
Bitte melden Sie sich auf jeden Fall bis Montag, den 16. Oktober unter der bekannten Telefonnummer im Rathaus an: 08020/1887-25 (AB wird abgehört). Vielen Dank.

Vielleicht haben Sie Lust, wie in „früheren Zeiten“ das herzliche Miteinander zu genießen.
Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen. Sollten Sie einen Fahrdienst benötigen, diesen organisieren wir gerne für Sie.
Herzlichst Ihre Ute Haury

zurück zum Anfang

 

Ausstellung „Spuren Luthers im Miesbacher Oberland“

Vom 7.–27.10.2017 macht die Ausstellung „Spuren Luthers im Miesbacher Oberland“ Station in Weyarn.
Sie ist jeweils von Dienstag bis Sonntag von 9.00-18.00 Uhr im Bürgergewölbe, J.-B.-Zimmermann-Straße 5, gleich neben dem Klostercafé, zu sehen. Der Eingang erfolgt über das Klostercafé.
Rund ein Dutzend Schautafeln hat Pfarrer Friedrich Woltereck aus Hausham mit (Original-)Texten und Bildern zusammengestellt. Sie zeigen „Grundlagen“, „Auseinandersetzungen“, „die Kontrahenten“ in den bewegten Jahren zwischen 1560 und 1586 und „Schritte in die Ökumene“ mit den Neuanfängen der evangelischen Gemeinden ab 1800.
Auch die heftigen Auseinandersetzungen zwischen dem katholischen Pater Loy und den „mit dem Lutheranismo infizierten Pfarrkindern“ in Neukirchen sind ein Thema in der Ausstellung. Die bischöflich-herzogliche Visitationskommission hatte im Jahr 1560 eine ganze Reihe von Missständen zu beklagen – durch die katholische Brille gesehen: So würde der Pfarrer zwar katholisch predigen, aber „seine pfarrleuth“ weigerten sich, die katholischen Lieder zu singen oder ihm beim Umgang den Weihwasserkessel zu tragen. Sie lehnten den Empfang der heiligen Sakramente „nach alltem catholischen christlichen prauch“ ab und wichen stattdessen in benachbarte Gemeinden aus, wo sie das Abendmahl unter beiderlei Gestalt empfangen konnten. Seit 1548, also 12 Jahre lang, hatte es keine Firmung mehr in Neukirchen gegeben.
Die von Monika Schlüter gestaltete Stele an der östlichen Friedhofsmauer von St. Dionysius in Neukirchen ist eine von 15 Stelen des Historischen Rundwegs zur Reformation in und um Miesbach.

Gemeinde Weyarn und Förderverein Kultur & Geschichte in Weyarn e. V.
Katja Klee

zurück zum Anfang

 

Ideen sähen - pragmatisch handeln
Alternative Ideen für das Oberland

Am dritten Donnerstag im Monat treffen sich Menschen, die nicht reden, sondern etwas tun wollen.
Die sich gegen Plastiktüten einsetzen, die Foodsharing in den Landkreis bringen wollen, die regionale Einkaufsmöglichkeiten fördern möchten oder viele andere pragmatische und kreative Ideen mitbringen und Mitstreiter suchen.

Wo: Weyhalla, Weyarn
Wann: jeweils 3. Donnerstag im Monat, 2. Treff am 19.Oktober 2017 um 19.30 Uhr
Veranstalter: KulturVision e.V., Weyhalla

zurück zum Anfang

 

SOUL GALA 2017
Einladung zur Gala-Nacht

Eine Hommage an die goldene Ära des Motown-Sounds – präsentiert vom WeyHalla Soulchor
Gaststar: Lipa Majstrovic

Termin: 21. Oktober 2017
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Ort: Turnhalle Weyarn
Karten: im Vorverkauf 15 € (erm. 12 €)/Abendkasse 16 € (erm. 12 €)
Vorverkaufsstellen: Weyarner Dorfladen, Bücherecke in Holzkirchen, Buch am Markt in Miesbach, Schreibwaren Kranz in Warngau
Getränke von der WeyHalla mit Unterstützung des MUKK e. V.

zurück zum Anfang

 

Gartenbauverein Holzolling
Gartler-Abschlussabend mit Hoagascht

am Sonntag, den 22.Oktober 2017
um 19.30 Uhr im Gasthaus Kreuzmair in Holzolling

Dieses Gartenjahr möchten wir mit einem Gartlerhoagascht  ausklingen lassen.
Wir dürfen als Musikgruppen die 

willkommen heißen. In der Pause werden schöne, herbstlich geschmückte Türkränze versteigert. Jeder Besucher erhält zum Abschluss eine kleine Überraschung.
Wir laden alle Garten- und Blumenfreunde sehr herzlich ein und freuen uns auf einen gemütlichen und schönen Abend.

 

Jahrtag der Ortsvereine
Bereits die Woche darauf, am 29.Oktober, ist der Jahrtag der Holzollinger Ortsvereine.
Genauere Informationen werden noch mit einer Einladung oder einem Artikel in der Zeitung aktuell verteilt.
Wir hoffen und freuen uns auf eine rege Teilnahme beiden letzten Terminen unseres Jahresprogrammes.

zurück zum Anfang

 

Katholischer Deutscher Frauenbund
Besichtigung der Weberei Höfer in Breitbrunn

am Donnerstag, den 26. Oktober
Das familiengeführte Traditionsunternehmen der Familie Höfer am Chiemsee fertigt seit über 65 Jahren edle Bekleidungsstoffe.
Bei einer Führung durch die Weberei werden wir viel Interessantes sehen und erfahren. Im Anschluß besteht die Möglichkeit, sich im Stoffverkauf in Prien umzuschauen und wer gerne möchte, etwas einzukaufen.
Abfahrt ist in Weyarn um 13.00 Uhr am Rathaus, Anmeldung bei A. Bratfisch 08020/1351.
(Der Termin und die Abfahrtszeit haben sich im Vergleich zum Jahresprogramm aus organisatorischen Gründen etwas geändert).

zurück zum Anfang

 

Kinderflohmarkt in der Weyhalla

Wann und Wo?
28. Oktober 2017 , 14 - 16 Uhr in der Weyhalla in Weyarn

Anmeldung ab 20.10.2017 unter Tel. 08020 - 905832
Standgebühr beträgt 10 Euro
Aufbau ab 13 Uhr
Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt! - auch zum Mitnehmen!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Erlös des Flohmarktes kommt Kath. Kindergarten Weyarn dem zugute!

zurück zum Anfang

 

Bürgerstiftung Holzkirchen – HOKI Youth Band

- Du liebst Musik und spielst seit mindestens drei Jahren eines der folgenden Instrumente: Saxofon, Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Tuba, Klavier, Gitarre, Percussion oder singst?
- Du magst Jazz, Jazz-Rock, Latin Jazz, Soul und Swing und würdest gerne dauerhaft in einer Jugendbigband spielen?
- Du bist bereit, mindestens einmal pro Monat an den Proben in Holzkirchen (i.d.R. Samstag von 10 bis 13 Uhr) teilzunehmen?
- Du bist zwischen 15 und 21 Jahren?

Wenn Du alle Fragen mit ja beantworten kannst solltest Du Dich möglichst schnell bei unserem musikalischen Leiter Manfred Ranak melden: m-ranak@t-online.de oder Tel. 0172-7554282
Wenn Du mitmachst erwartet Dich:
- jede Menge musikalischer Spaß und Spielfreude mit Gleichgesinnten und Gleichaltrigen in einer Jugendbigband
- die Leitung eines erfahrenen und professionellen Musiklehrers
- die Möglichkeit öffentlicher Auftritte, z. B. bei den Holzkirchner Blues- und Jazztagen im Fools Theater

Die HOKI Youth Band ist ein Projekt der Bürgerstiftung Holzkirchen.
www.buergerstiftung-holzkirchen.de

zurück zum Anfang

     

WeyHALLA
TERMINE - TERMINE - TERMINE...

Reservierung unter 08020/904622, oder  girgl@weyhalla.de
Bitte 1/2 Std vor Konzertbeginn da sein, danach keine Platzgarantie

Terminänderungen oder weitere Infos zu den Veranstaltungen erfahren Sie aktuell unter www.weyhalla.de.

WEYHALLA Musikcafe Weyarn - Live-Musik, Kabarett, Musical, Kegelbahn
Öffnungszeiten:
Mi, Do und So: 19.00 - 01.00 Uhr;  Fr. und Sa. 19.00 - 03.00 Uhr
Girgl Ertl, Mangfallweg 24, 83629 Weyarn, Tel: 08020 / 904622,
www.weyhalla.de

zurück zum Anfang

 

    
HISTORISCHES TRADITIONSWIRTSHAUSMUSIK-, KABARETT- UND THEATERBÜHNE

GOTZINGER TROMMEL

WAS HÄTT’NS DENN GERN? Musi, Gsang und Gaudi!

mit den Geschwistern Laschinger und den Kirtamusikanten
am Kirchweihsonntag, 15. Oktober 2017 um 11 Uhr vormittags
Eintritt: 15,00 Euro

Den großen Erfolgen von „Griabig beinand“ und „Nix gwiss woaß ma net“, folgt nun mit dem Titel „Was hätt’ns denn gern?“ das neue Programm der Geschwister Laschinger und der Kirtamusikanten. Lustige Lieder und Couplets, die von „Gott und der Welt“ erzählen, sind ebenso wie urige, freche Gstanzl, das Markenzeichen des Gesangstrios. Dass bei den Laschingers der Humor nie zu kurz kommt, beweisen sie mit ihren aktuellen zeitgemäßen Liedern auch wieder in ihrem neuen Programm. Pfiffiger Spielwitz und grenzenlose Musizierlaune zeichnet die Kirtamusikanten aus. Im ersten Teil der Veranstaltung präsentieren die Sänger und Musikanten ihre neuesten musikalischen Einfälle. Der Titel „Was hätt’ns denn gern“ wird im zweiten Teil der Veranstaltung im wahrsten Sinn des Wortes, Programm. Denn dann können die Gäste selbst tief ins Schatzkasterl greifen und aus dem schier unerschöpflichen Repertoire der Laschingers und der Kirtamusikanten auswählen, welche Lieder und Stückl sie hören möchten. Einige fröhliche Stunden voller musikalischer Überraschungen warten auf die Zuhörer und Liebhaber von echten, authentisch heimatlichen Klängen.

Bei allen Veranstaltungen bitten wir um vorherige tel. oder schriftl. Reservierung!
83629 Gotzing, Telefon: 08020/1728, Telefax: 08020/904783, E-Mail: wirt@gotzinger-trommel.de, www.gotzinger-trommel.de

zurück zum Anfang

 

Termine aus den Nachbargemeinden

Miesbach - Waitzinger Keller

zurück zum Anfang

  REGELMÄSSIGE TERMINE IN DER GEMEINDE ...

 

Frauenstammtisch im Goldenen Tal

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr treffen sich Goldene Talerinnen um gemütlich zu ratschen, Erfahrungen auszutauschen und neu Zugezogene kennenzulernen.

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter! Keine Scheu, je größer die Runde, desto lustiger!

zurück zum Anfang

 

Meditation im Domicilium

Jeden Morgen von 6.30 bis 7.00 Uhr und an jedem Mittwochabend gibt es im Meditationsraum der Hospiz-Gemeinschaft die Möglichkeit der Meditation für alle, die gemeinsam mit anderen in der Stille sitzen möchten.

zurück zum Anfang

 

Eltern-Kind-Spielkreis
Wuzalhaufen
Liebe Eltern, wir laden Euch und Eure Kleinen von 0–3 Jahren ein zum Wuzalhaufen. Immer mittwochs von 9.00 bis 10.30 Uhr im Spielkreis. Es wird gesungen, gespielt, gebastelt und geratscht.
Nähere Auskünfte unter 08020/7158 oder schaut einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

Kath. Kindergarten Weyarn
Spielgruppe für Kinder ab einem Jahr
Regelmäßig montags von 14.30 Uhr – 16 Uhr. Anmeldung ist nicht erforderlich. Ab der zweiten Teilnahme 5 Euro Beitrag. Bitte für Eltern und Kinder Hausschuhe und eine Brotzeit mitbringen.

zurück zum Anfang

 

Offener Stammtisch in der Klosterbrauerei

Jeden dritten Mittwoch im Monat findet ein offener Stammtisch im Klostercafé Weyarn statt.
Herzlich eingeladen sind Alteingesessene, neu Zugezogene, Nachbarn und alle, die sich austauschen und kennenlernen möchten.
Das Klostercafé hat dazu seine Öffnungszeiten von 18 bis 22 Uhr verlängert.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch.
Beste Grüße Barbara Lukossek, Elisabeth Liebender, Heinz Hofbauer

zurück zum Anfang

 

  WAS SONST NOCH WICHTIG SEIN KANN...  /  AKTUELLE INFORMATIONEN  

    

Logo der VIVO
VIVO informiert

Müllabfuhrtermine

Info: Änderung bei der Biotonne-Müllabfuhr wegen Reformationstag und Allerheiligen 2017 für Weyarn und Irschenberg: Bioabfall statt Montag, 30.10. bereits am Samstag, 28.10.2017.

zurück zum Anfang

Containerstandplätze

Öffnungszeiten des Wertstoffhof Wattersdorf

Wattersdorf, Filzenweg - Tel. 0171/4455981

Öffnungszeiten - Wertstoffzentrum Warngau

Wertstoffhof Weyarn - Mobile Problemmüllsammlung

am 23.09.2017 von 11.45 bis 12.00 Uhr mit Tauschaktion Fieberthermometer

Fieberthermometer-Tauschaktion im Herbst 2017
Bürger, die ein quecksilberhaltiges Fieberthermometer bei der Mobilen Problemmüllsammlung abgeben, erhalten im Austausch dafür kostenfrei ein digitales Thermometer.

Problemmüll enthält Stoffe, bei deren unsachgemäßem Umgang für Mensch und Umwelt gravierende Schäden entstehen können. Sie müssen vom Restmüll getrennt gesammelt und entsorgt werden. Die Mobile Problemmüllsammlung findet zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst an den Wertstoffhöfen statt.
Neben Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln können folgende besonders gefährliche Problemstoffe abgegeben werden: Säuren, Laugen (auch Reinigungs- und Waschmittel), Quecksilber, Labor- und Fotochemikalien.

Transport und Anlieferung
Problemstoffe dürfen keinesfalls vermischt werden. Chemikalien können miteinander reagieren und Verätzungen, Verbrennungen sowie Vergiftungen verursachen. Keine Geruchsproben, das Einatmen von Chemikalien kann die Atemwege verätzen! Der Transport muss in dichten, verschlossenen Behältern erfolgen, diese sollten in Auffangbehälter gestellt werden. Vor Umkippen oder Auslaufen sichern. Um Verwechslungen zu vermeiden, Problemstoffe niemals in Getränkeflaschen füllen. Rückgabe möglichst nur in Originalverpackungen. Produktinformationen sind auf den Verpackungen abgedruckt. Problemstoffe nie unbewacht abstellen, sondern persönlich dem für die Sammlung zuständigen Personal übergeben. Hände und Augen durch geeignete Handschuhe und Schutzbrille schützen.

Ein ausführliches Infoblatt mit Problemmüll-ABC können Sie anfordern unter Tel. 08024/9038-0 oder herunterladen unter www.vivowarngau.de

zurück zum Anfang

 

Häckselaktion in Weyarn vom 25. – 26.10.2017

Die Häckselaktion erleichtert das Kompostieren von sperrigem Astwerk sowie Strauch- und Staudenschnitt im Hausgarten. Das Grüngut wird zerkleinert und zerfasert und bietet so Mikroorganismen mehr Angriffsfläche.
Voraussetzungen für die Teilnahme an der Häckselaktion:
• Es können nur Privathaushalte teilnehmen.
• Die Anmeldung muss eine volle Woche vor Beginn bei der Gemeindeverwaltung erfolgen, Nachmeldungen können nur berücksichtigt werden, wenn die Tourenplanung dies zulässt.
• Das Häckselgut verbleibt im eigenen Garten zum Kompostieren oder Mulchen von Pflanzflächen.
• Gehäckselt wird ausschließlich Material bis zu einem Durchmesser von 8 cm. Sperrige Äste können in der Länge belassen, müssen aber in der Breite geteilt werden.
• Das zu häckselnde Grüngut muss geordnet und gut sichtbar bis 7 Uhr des ersten Tages an der Straße bereitgelegt werden. Je ordentlicher das Material aufgeschichtet ist, desto mehr lässt sich in einer Viertelstunde verarbeiten.
• 15 Minuten häckseln je Anwesen ist kostenlos. Bei ordentlich bereitgelegtem Material entspricht dies ca. 4m³. Der Aufwand hierfür ist in der allgemeinen Müllgebühr enthalten. Jede weitere Viertelstunde kostet 12,50 Euro und ist nur gegen Barzahlung beim Häckslerfahrer durch den angemeldeten Teilnehmer oder einen Beauftragten möglich. Die maximale Häckseldauer beträgt 45 Minuten. Das VIVO KU bittet darum, keine Sammelhaufen bereitzulegen, da sonst die Menge dem jeweiligen Anwesen nicht zugeordnet werden kann.
• Es wird nur Grüngut wie z. B. Zweige, Äste, Strauchund Heckenschnitt gehäckselt, keine Pfähle, Bretter, Latten!
• Terminabsprachen sind wegen Unwägbarkeiten bzgl. Häckselmengen und Witterung nicht möglich.
• Aus Haftungsgründen können Privatgrundstücke nicht befahren werden. An öffentlichen Straßen und Wegen muss der Zu- und Anfahrtsbereich mindestens 3 m breit sein. Weitere 2 bis 3 Meter Arbeitsraum wird für die seitliche Beschickung des Häckslers benötigt.
• Pflanzenteile, die von Feuerbrand befallen sind, werden nicht gehäckselt.

VIVO Kommunalunternehmen für Abfall-Vermeidung - Valleyer Straße 60, 83627 Warngau Tel. 08024/9038-0

zurück zum Anfang

 

Blutspendeaktionen in der Region Miesbach

Der Bedarf an Spenderblut ist in unserem modernen Gesundheitssystem hoch und wird voraussichtlich auch in Zukunft noch weiter ansteigen. Durch die Fortschritte in der Medizin haben wir heutzutage die Möglichkeit, Krankheiten und Verletzungen zu behandeln, die noch vor wenigen Jahren als aussichtslos galten. Oft ist hierbei der Einsatz von Blut unausweichlich. Gleichzeitig sind neue Therapien und Behandlungsmethoden entstanden, die ebenfalls die Anwendung von Spenderblut voraussetzen. Nach wie vor gibt es jedoch für Spenderblut keinen synthetischen Ersatz und die klassische Blutspende ist daher nicht zu ersetzen. Um genügend Blutprodukte für die Verwendung bei Unfällen, Operationen oder schweren Krankheiten zur Verfügung zu haben, sind wir aus diesem Grund täglich aufs Neue auf Ihre freiwillige und uneigennützige Blutspende angewiesen.
Blutkonserven werden am häufigsten für die Behandlung von Krebspatienten und in der inneren Medizin eingesetzt. Damit werden entweder Blutverluste ausgeglichen oder es wird Blut ersetzt, wenn der Körper aufgrund von Blutbildungsstörungen nicht mehr in der Lage ist, selbst die nötigen Blutkörperchen zu bilden. Neben der inneren Medizin werden Blutprodukte auch für die Behandlung von Unfallopfern und Verletzungen eingesetzt. Auf diesem Weg können Patienten mit schweren Blutungen stabilisiert und gerettet werden. Je nach Schweregrad der Verletzungen werden für Unfallopfer oftmals große Mengen an Spenderblut benötigt. In Extremfällen kann dies bedeuten, dass im Operationssaal innerhalb der ersten Stunden nach dem Unfall Blutkonserven von dutzenden Blutspendern für eine Patientin oder einen Patienten zum Einsatz kommen.

Spenderblut wird für alle Bevölkerungsschichten und für alle Altersstufen gebraucht.
Ganz gleich, ob für akute Verletzungen oder für Erkrankungen, Blut ist ein wertvolles Gut, das jeder von uns benötigen kann.

» mehr Informationen auf www.blutspendedienst-muenchen.de

Allgemeine Voraussetzungen zum Blutspenden:

» Aktuelle Termine des Blutspendedienst München in der Region Miesbach

zurück zum Anfang

 

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
Seit 2013 gibt es ein bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, das all denjenigen die Kontaktaufnahme erleichtern soll, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können.
Das Hilfetelefon ist das erste Beratungsangebot in Deutschland, das barrierefrei, kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar ist – genau dann, wenn die Betroffenen den Mut gefasst haben, sich jemandem anzuvertrauen.
Die mehr als 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000 116 016
sowie über Chat und E-Mail auf der Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt.
Sie unterstützen jedoch nicht nur gewaltbetroffene Frauen, sondern beraten auch Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Jederzeit können Dolmetscherinnen für 15 Sprachen zugeschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können die Beratung mithilfe von Gebärdendolmetschern nutzen. Das Angebot ist beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt. Das Hilfetelefon bietet eine 24h-Beratung und hilft betroffenen Frauen dabei, nach der Erstberatung die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in ihrer Kommune zu finden.

zurück zum Anfang

 

Wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

Krisendienst Psychiatrie
Tel. 0180 / 655 3000

täglich von 9 bis 24 Uhr
an 365 Tagen im Jahr!

In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich die Bürgerinnen und Bürger ab sofort an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Bei Bedarf können innerhalb einer Stunde Krisenhelfer vor Ort sein, um akut belasteten Menschen beizustehen.
Der Krisendienst Psychiatrie hat auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen in psychischen Krisen zu tun haben, ein offenes Ohr. Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder – bei Bedarf – ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung. Ist eine Klärung und Beratung vor Ort nötig, stehen mobile Einsatzteams für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (an Wochenenden und Feiertagen) bereit.

Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist für Sie als Anruferin oder Anrufer kostenfrei; es entstehen lediglich geringfügige Telefonkosten (0,20 €/Anruf Festnetz; Mobilfunk max. 0.60 €/Anruf). Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an. Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise leichter meistern.

Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de

zurück zum Anfang

   

 Deutsche Rentenversicherung ...

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen

Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen sind im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12,
am Donnerstag, den 5.10.2017 und 2.11.2017 und 7.12.2017 von 9 -12 Uhr und von 13 - 16 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit. Sämtliche Beratungen sind kostenfrei!
Beratungen im Landratsamt sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung unter der neuen kostenlosen Telefonnummer 0800/6789100 möglich.
Besetzt ist diese Sprechtagshotline mit Beraterinnen und Beratern der Auskunfts und Beratungsstellen.

Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de

zurück zum Anfang

Erste Hilfe bei Vergiftungen
Tagesmütter, Tagesväter und Eltern sollten ein Kind genau beobachten, wenn sie befürchten, dass es giftige Pflanzenteile verzehrt hat. Es schadet dann nie, dem Kind Wasser zu trinken zu geben (Leitungswasser oder stilles Wasser), um eventuelle Giftstoffe zu verdünnen. Medizinkohle steht bei Bedarf im Medikamentenschrank bereit. Wenn das Kind sich übergibt oder benommen wirkt, sollte sofort der Notarzt gerufen oder das Kind ins Krankenhaus gebracht werden.
TIPP: GIZ-Nummer ins Handy

Wer die Telefonnummer eines Giftinformationszentrums (GIZ) ins Handy einspeichert, bekommt im Fall des Falles auch bei Ausflügen und im Urlaub schnell professionellen Rat.  GIZ-Telefonnummern bekommt man z.B. beim Bundesinstitut für Risikobewertung unter www.bfr.bund.de/ Suchbegriff: Giftinformationszentren. Dort kann man auch eine kostenlose App mit Informationen zum Thema „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ herunterladen.

zurück zum Anfang

 

 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau ...

Rauchwarnmelder - Pflicht in jeder Wohnung
Jährlich kommen geschätzt 500 Menschen bei Bränden ums Leben. 70 Prozent von ihnen werden nachts im Schlaf vom Feuer überrascht. Dabei töten meist nicht die Flammen, sondern giftige Rauchgase, die beim Brand entstehen.
In den häufigsten Fällen hätte ein Rauchmelder Menschenleben retten können, denn während des Schlafes ist der Geruchssinn beim Menschen nicht aktiv, das Gehör aber schon. Das Haus oder die Wohnung mit Rauchwarnmeldern auszustatten, ist mit geringem Aufwand erledigt. Zudem regelt die Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes, wie welche Immobilie mit Rauchwarnmeldern auszustatten ist.
In allen 16 Bundesländern ist es gesetzlich vorgeschrieben, Neubauten und umfangreiche Umbauten mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Zudem sind Bestandsbauten mit Rauchwarnmeldern nachzurüsten.
Übergangsfristen gelten hier noch in Bayern bis zum 31. Dezember 2017.

zurück zum Anfang

 

Schlaganfall - Jede Minute zählt!

Sehstörungen und Schwindel, plötzliche Schwäche, Unfähigkeit, sich sprachlich wie gewohnt auszudrücken, sind klassische Schlaganfallsymptome. Wer solche Anzeichen bei sich bemerkt, sollte diese unbedingt ernst nehmen und umgehend einen Arzt aufsuchen. Nur der kann feststellen, ob es sich womöglich um Vorboten eines Schlaganfalls handelt oder ob bereits ein Schlaganfall vorliegt. In jedem Fall ist Eile geboten, denn je früher eine medizinische Versorgung einsetzt, desto höher sind die Chancen, ohne größere Folgeschäden davonzukommen.

Oft sind Betroffene allerdings nicht mehr in der Lage, sich selbst zu helfen. Sie sind auf Familienmitglieder, Freunde, Kollegen oder Fremde angewiesen. Handelt es sich um nahestehende Menschen, werden sie leichter eine Veränderung erkennen. Sie können die Situation vermutlich besser einschätzen und daher sicherer handeln. Für Außenstehende ist es hingegen schwieriger. Sie bemerken unter Umständen in einem akuten Fall zwar, dass hier „etwas nicht stimmt“. Auf die Idee, dass es sich um Schlaganfall handeln könnte, kommen aber immer noch viel zu wenige Menschen.

Die SVLFG empfiehlt daher den Schnelltest „FAST“. Er hilft dabei, einen Schlaganfall zu erkennen:

Checkliste für Helfer:

Weitere Informationen im Internet unter www.svlfg.de > Stichwort Schlaganfall.

Das Wichtigste überhaupt ist: Greifen Sie ein, wenn jemand offensichtlich in Schwierigkeiten ist. „Schauen Sie nicht weg“, fordert der Vorstandsvorsitzende der SVLG, Arnd Spahn. Niemand dürfe sich scheuen, etwa aus einer falsch verstandenen Höflichkeit heraus auf einen hilflosen, desorientiert wirkenden Menschen zuzugehen, nachzufragen und Hilfe anzubieten. Spahn: „Ziehen Sie zur Not eine weitere Person hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen. Helfen Sie! Möglicherweise retten Sie damit ein Menschenleben.“

zurück zum Anfang


  MONATLICHEN NEWSLETTER  ABONNIEREN  

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Er erscheint in der Regel einmal monatlich und informiert Sie über Neues aus der Gemeinde und aktuelle Veranstaltungen in Weyarn!

Bitte geben Sie Ihre EMailadresse ein:   

zurück zum Anfang


Wichtige Öffnungszeiten

Wichtige Öffnungszeiten


Telefonliste der Gemeinde Weyarn

Telefonliste der Gemeinde Weyarn

zurück zum Anfang